Man on Wire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Man on Wire
Originaltitel Man on Wire
Produktionsland Vereinigtes Königreich
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2008
Länge 90 Minuten
Altersfreigabe FSK 6
Stab
Regie James Marsh
Drehbuch Philippe Petit (Buch)
Produktion Simon Chinn,
Jay Roach,
Dan Mazer,
Monica Levinson,
Jonah Hill
Musik Josh Ralph (Titelmusik),
Michael Nyman
Kamera Igor Martinović
Schnitt Jinx Godfrey
Besetzung

Philippe Petit
Jean François Heckel

Man on Wire (Alternativtitel: Man on Wire – Der Drahtseilakt) ist ein Dokumentarfilm von James Marsh aus dem Jahr 2008. Der Film basiert auf dem Buch Über mir der offene Himmel von Philippe Petit und erzählt von dessen Durchführung eines nicht genehmigten und daher illegalen Hochseillaufs zwischen den Zwillingstürmen des New Yorker World Trade Centers im Jahr 1974. Der Titel des Films wurde dem Polizeibericht entnommen, der zur anschließenden Verhaftung von Petit angefertigt wurde. Der Film wurde im Stile eines Heist-Movies produziert und präsentiert seltenes Filmmaterial der Vorbereitungen des Ereignisses, Fotos des Drahtseillaufs, Szenen aus dem Leben des jungen Petit und aktuelle Interviews mit den Beteiligten.

Filmmusik[Bearbeiten]

  1. Fish Beach – Michael Nyman
  2. History Of The Insipid - Michael Nyman
  3. Dreams Of A Journey – Michael Nyman
  4. Time Lapse – Michael Nyman
  5. The Disposition Of Linen – Michael Nyman
  6. Chasing Sheep – Michael Nyman
  7. An Eye For Optical Theory – Michael Nyman
  8. A Ramble In St. James's Park – Michael Nyman
  9. Passage de L'Egalité – Michael Nyman
  10. Drowning By Number 2 – Michael Nyman
  11. Trysting Fields/Sheep 'n' Tides – Michael Nyman
  12. Memorial – Michael Nyman
  13. Leaving Home (Opening Titles) – Josh Ralph
  14. Leaving Home Sunday Exploration (End Credits) – Josh Ralph
  15. Erik Satie: Gnossiennes No. 1 Lent – Pascal Rogé
  16. Erik Satie: 3 Gymnopédies No.1 – Pascal Rogé

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Der Film gewann eine Vielzahl von Preisen, unter anderen den Oscar 2009 als bester Dokumentarfilm, den Preis der Jury und Publikumspreis des Sundance Film Festival 2008, den British Academy Film Award (BAFTA Award) und den Independent Spirit Award. Der Aggregator Rotten Tomatoes registrierte 150 positive von 150 Kritiken (100 %); damit ist Man on Wire nach Toy Story 2 der am besten rezensierte Film aller Zeiten.[1]

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Top 100 Movies Of All Time, abgerufen am 26. August 2012

Weblinks[Bearbeiten]