Manawatu Gorge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manawatu Gorge an einem sonnigen Septembertag
Manawatu Gorge, Blick in Richtung Ashhurst

Die Manawatu Gorge (in Māori Te Apiti, was schmale Passage bedeutet) ist eine Schlucht auf der Nordinsel von Neuseeland, die zwischen der Ruahine Range und der Tararua Range verläuft. Sie verbindet die Regionen Manawatu und Hawke's Bay. Die Schlucht liegt nordöstlich von Palmerston North, ihr Westende befindet sich bei der Kleinstadt Ashhurst, das Ostende nahe Woodville

Die Manawatu Gorge mit dem in ihm fließenden Manawatu River hat sich als Durchbruchstal geradlinig durch das umgebende Gebirge geschnitten, während sich die Gebirge langsam hoben. Die meisten anderen Flusstäler haben sich durch Erosion bereits vorhandener Gebirge gebildet.

Der State Highway 3 verläuft entlang der Südseite der Schlucht und wurde 1872 fertiggestellt. Er ist eine Hauptverbindung zwischen den beiden Küsten im Südteil der Nordinsel und wird gelegentlich durch Bergrutsche blockiert. Ausweichrouten verlaufen auf der Nord- und Südseite durch das Gebirge. Eine Schienenverbindung für die Palmerston North - Gisborne Linie auf der Nordseite der Schlucht wurde 1891 fertiggestellt.

Ein Langstreckenwanderweg, der Manawatu Gorge Track, verläuft parallel zur Schlucht auf der Südseite durch den Busch.

-40.3184175.798Koordinaten: 40° 19′ 6″ S, 175° 47′ 53″ O