Manazuru

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manazuru-machi
真鶴町
Manazuru
Geographische Lage in Japan
Manazuru (Japan)
Red pog.svg
Region: Kantō
Präfektur: Kanagawa
Koordinaten: 35° 9′ N, 139° 8′ O35.154444444444139.14055555556Koordinaten: 35° 9′ 16″ N, 139° 8′ 26″ O
Basisdaten
Fläche: 7,02 km²
Einwohner: 7576
(1. Juli 2014)
Bevölkerungsdichte: 1079 Einwohner je km²
Gemeindeschlüssel: 14383-9
Symbole
Baum: Campherbaum
Blume: Crinum asiaticum L.
Rathaus
Adresse: Manazuru Town Hall
1-244-1, Iwa
Manazuru-machi, Ashigarashimo-gun
Kanagawa 259-0202
Webadresse: http://www.town-manazuru.jp
Lage Manazurus in der Präfektur Kanagawa
Lage Manazurus in der Präfektur

Manazuru (jap. 真鶴町, -machi, wohl nach der Form der Halbinsel, die an den Kopf des Weißnackenkranichs (jap.: manazuru) im Flug erinnert) ist eine Kleinstadt auf der japanischen Hauptinsel Honshū im Landkreis Ashigarashimo in der Präfektur Kanagawa.

Geographie[Bearbeiten]

Manazuru liegt südwestlich von Tokio und Yokohama an der Sagami-Bucht. Das Stadtgebiet umfasst fast die gesamte Fläche der gleichnamigen Halbinsel, die hier zirka drei Kilometer in die Sagami-Bucht reicht, sowie eine etwa ebenso große, kaum besiedelte Fläche im Hinterland an der Ostflanke des Hakone-Bergmassivs, wo eine Meereshöhe von zirka 730 Meter erreicht wird.

Wirtschaft[Bearbeiten]

Lange Tradition hat die Steinbruchindustrie. Abgebaut wird komatsuishi (小松石), eine Spielart des Andesits, die auch in zahlreichen Steinmetzbetrieben vor Ort verarbeitet wird. Daneben sind die Fischerei und der damit verbundene, kulinarisch motivierte Tagestourismus aus dem Ballungsraum Tokio-Yokohama wichtige Wirtschaftszweige.

Angrenzende Städte und Gemeinden[Bearbeiten]

Verkehr[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Manazuru – Sammlung von Bildern