Mandschurische Esche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mandschurische Esche
Fraxinus mandschurica USDA.jpg

Mandschurische Esche (Fraxinus mandshurica)

Systematik
Asteriden
Euasteriden I
Ordnung: Lippenblütlerartige (Lamiales)
Familie: Ölbaumgewächse (Oleaceae)
Gattung: Eschen (Fraxinus)
Art: Mandschurische Esche
Wissenschaftlicher Name
Fraxinus mandshurica
Rupr.

Die Mandschurische Esche (Fraxinus mandshurica), auch Asiatische Schwarz-Esche genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Eschen (Fraxinus) in der Familie der Ölbaumgewächse (Oleaceae).

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Mandschurische Esche ist ein Laubbaum, der Wuchshöhen von bis zu 30 Meter erreicht. Die Zweige sind kahl und stumpf vierkantig. Die Winterknospen sind schwarzbraun gefärbt. Die mattgrüne unpaarig gefiederten Laubblätter bestehen aus sieben bis elf scharf gesägten Fiederblättchen.

Die Mandschurische Esche ist zweihäusig getrenntgeschlechtig (diözisch). Die Blüten stehen zu vielen in einem rispigen Blütenstand zusammen. Die eingeschlechtigen Blüten besitzen keine Kron- und Kelchblätter.

Vorkommen[Bearbeiten]

Die Mandschurische Esche ist in Nordostasien weit verbreitet. Sie kommt in Nordchina, dem Amurgebiet, in der Mandschurei, auf Sachalin und Japan vor. Sie besiedelt feuchte bis nasse Standorte am Rand von Flüssen und Sümpfen.

In Mitteleuropa ist sie aufgrund des frühen Austriebs sehr spätfrostgefährdet.

Nutzung[Bearbeiten]

Das Holz der Mandschurischen Esche ist elastisch, schwer und hart. Es wird massiv und als wertvolles Furnier im Innenausbau und für Möbel verwendet. Außerdem werden Sportgeräte aus dem Holz hergestellt.

Literatur[Bearbeiten]

  • Schütt, Schuck, Stimm: Lexikon der Baum- und Straucharten. ecomed Verlagsgesellschaft mbH. Landsberg/Lech 1992.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mandschurische Esche – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien