Mangla-Talsperre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mangla-Talsperre
Mangla Dam2955.JPG
Größere Städte in der Nähe: Mirpur
Mangla-Talsperre (Pakistan)
Mangla-Talsperre
Koordinaten 33° 9′ 0″ N, 73° 39′ 0″ O33.1573.65Koordinaten: 33° 9′ 0″ N, 73° 39′ 0″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1966 – 1967
Höhe des Absperrbauwerks: 150 m (vor Erhöhung: 138 m)
Höhe über Gewässersohle: 115,8 m
Bauwerksvolumen: 65,379 Mio. m³
Kronenlänge: 3400 m (vor Erhöhung: 3140 m)
Kraftwerksleistung: 1000 MW
Daten zum Stausee
Höhenlage (bei Stauziel) 381,6 m
Wasseroberfläche 256 km²dep1
Speicherraum 7252 Mio. m³
Einzugsgebiet ca. 33.000 km²

Die Mangla-Talsperre (Urdu: ‏منگلا بند‎) staut in Pakistan den Jhelam zu einem großen Stausee auf. Die Talsperre wurde 1966/67 in der Nähe der Stadt Mirpur in Asad Kaschmir, etwa 100 km südöstlich der Hauptstadt Islamabad, gebaut und dient seitdem hauptsächlich der Bewässerung und der Stromerzeugung.

Der Staudamm der Talsperre ist – am Volumen des Dammes gemessen – einer der größten der Erde. Zu der in der Tabelle angegebenen Zahl von 65,379 Millionen Kubikmetern gibt es auch geringfügig abweichende Angaben in anderen Quellen: 65,651, 64,991 und 63,880 Mio. m³. (Wahrscheinlich gilt dies vor der Erhöhung.) Zum Hauptbauwerk gehören vier einzelne Dämme mit zwei Hochwasserentlastungen und fünf Druckrohrleitungen.

Das Wasserkraftwerk erzeugt mit zehn Turbinen insgesamt 1000 MW Leistung. Für den Endausbau sind auch 1250 oder 1500 MW im Gespräch.

Die Kapazität des Stausees hatte sich bis 1999 durch Verlandung um ca. 20 % vermindert. Deshalb wird der Damm zur Zeit nachträglich von 138 um 12 m auf 150 m erhöht. Dadurch kann der Stauspiegel angehoben und der Stauinhalt um etwa 18 % erhöht werden. Die Kronenlänge verlängert sich (wahrscheinlich) auf 3400 m.

Für den Bau der Talsperre mussten etwa 40.000 Menschen umgesiedelt werden.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mangla-Talsperre – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien