Manil Suri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manil Suri (Februar 2007)

Manil Suri (* Juli 1959 in Bombay, heute Mumbai) ist ein US-amerikanischer Schriftsteller und Mathematik-Professor indischer Abstammung.

Leben[Bearbeiten]

Manil Suri studierte Mathematik an der University of Bombay. Im Alter von zwanzig Jahren verließ er Indien und ging in die USA. Er setzte sein Studium an der Carnegie-Mellon University fort. Seit 1994 ist er Professor der Mathematik an der University of Maryland Baltimore County. Seine Forschung konzentriert sich auf die numerische Behandlung partieller Differentialgleichungen, insbesondere im Hinblick auf die praktische Anwendung.

Literarische Werke[Bearbeiten]

Im Jahr 2000 erschien Suris Erstlingsroman The Death of Vishnu, in deutscher Übersetzung unter dem Titel Vishnus Tod erschienen. Suri begann 1995 an dem Werk zu arbeiten. Es basiert auf der wahren Geschichte eines Mannes, der auf den Stufen des Wohnhauses lebte und starb, in dem Suri aufwuchs.

Übersicht:

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Bad Sex Award: Orgie im Angesicht atomarer Bedrohung, Spiegel online. Abgerufen am 4. Dezember 2013.