Manilal Gandhi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Manilal Mohandas Gandhi (* 28. Oktober 1892 in Rajkot, Indien; † 5. April 1956 in Phoenix, Südafrika[1][2]) war der zweite Sohn von Mohandas Gandhi und war wie sein Vater aktiv in der Unabhängigkeitsbewegung Indiens.

Leben[Bearbeiten]

Er war von 1917 an fast vier Jahrzehnte lang Herausgeber einer wöchentlichen Zeitung. Manilal Gandhi war zusammen mit seinem Vater in der Unabhängigkeitsbewegung aktiv, weswegen er mehrmals von der britischen Kolonialregierung inhaftiert worden war. Im Jahr 1927 heiratete Manilal Gandhi Sushila Mashruwala, mit der er zwei Töchter, Sita (* 1928) und Ela (* 1940), sowie einen Sohn, Arun (* 1934) bekam. Arun und Ela sind ebenfalls politisch aktiv. Manilal Gandhi starb an seinem südafrikanischen Wohnort Phoenix, einem Vorort von Durban.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Manilal Gandhi im Munzinger-Archiv (Artikelanfang frei abrufbar)
  2. Gandhi's Prisoner: Manilal Gandhi as Son and South African Dissident