Manius Acilius Glabrio (Konsul 91)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Manius Acilius Glabrio († 95) war ein römischer Politiker und Senator aus der gens Acilia. Er war Sohn des früheren Konsuls Acilius Glabrio. 91 war er neben dem späteren Kaiser Trajan Konsul. Im Jahr seines Konsulats soll er nach Berichten von Sueton (Domitian 10,2) auf Befehl des Kaisers hin als Gladiator in der Arena von Albano gekämpft haben. Juvenal (Sat. IV, 99-101) spricht von einem unbewaffneten Kampf gegen einen Bären, Cassius Dio (Hist. Rom., LXVI, III). von einem Kampf mit einem Löwen. 95 ließ ihn Kaiser Domitian hinrichten, offenbar soll er Beziehungen zu Christen aus der Familie der Flavier unterhalten haben[1].

Sein Sohn war der spätere Konsul (124) Manius Acilius Glabrio.

Literatur[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.newadvent.org/cathen/01255b.htm