Mann (Familie)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Familie Mann ist eine deutsche Literaten-Familie, deren Kern die eheliche Verbindung des späteren Nobelpreisträgers für Literatur Thomas Mann, der einer Lübecker Hanseatenfamilie entstammte, mit Katia Pringsheim bildet; Letztere war ein Mitglied der wohlhabenden jüdischen Kaufmannsfamilie Pringsheim aus Schlesien.

Familiengrab der Familie Johann Sigmund Mann auf dem Burgtorfriedhof in Lübeck

Die Geschichte der Familie Mann lässt sich bis ins 16. Jahrhundert nach Nürnberg zurückverfolgen. Die eindeutig nachweisbare Linie der Vorfahren beginnt mit dem 1611 geborenen Kaufmann Johann Mourer Mann aus Parchim. Eine direkte Linie zwischen dieser und der Nürnberger Linie ist allerdings nicht zweifelsfrei nachzuweisen. Johann Mourer Manns zwei Söhne heirateten im mecklenburgischen Grabow, wo der ältere von ihnen 1694 zum Bürgermeister gewählt wurde. Der Sohn des jüngsten Bruders, Siegmund Mann, zog 1713 nach Rostock. Einer seiner Söhne, Joachim Siegmund, erlernte den Beruf des Brauers und Kaufmanns. Dessen einziger Sohn, Johann Siegmund, kam 1775 als Kaufmannslehrling nach Lübeck. Ebendieser Johann Siegmund Mann, der Ur-Ur-Enkel von Johann Mourer Mann, gründete 1790 in Lübeck das Johann Siegmund Mann, Commissions- und Speditionsgeschäft. Sein Sohn Johann Siegmund Mann jun., der Großvater Heinrich und Thomas Manns, heiratete 1837 als zweite Frau Elisabeth Marty, die Tochter eines wohlhabenden, aus der Schweiz stammenden Kaufmanns, der ein aktives Mitglied der angesehenen reformierten Gemeinde in Lübeck war. Die Familie kam somit erstmals mit dem Süden in Kontakt. Der Sohn von Johann Siegmund Mann jr., Thomas Johann Heinrich Mann, übernahm die Firma 1862. 1877 wird er zum Senator für Wirtschaft und Finanzen des Stadtstaates Lübeck gewählt. Damit war er nach dem Bürgermeister der wichtigste Politiker der Stadt und dem Range nach Minister eines deutschen Bundesstaates.[1]

Das Familiengrab der Familie Mann befindet sich auf dem Burgtorfriedhof in der Hansestadt Lübeck, dem Geburtsort von Thomas und Heinrich Mann.

Stammliste[Bearbeiten]

  1. Johann Siegmund Mann (1761–1848) — Lübecker Kaufmann und Anna Catharina Grotjan (1766–1842)
    1. Johann Siegmund Mann jr. (1797–1863) — Lübecker Kaufmann und Emilie Wunderlich (1806–1833), zweite Ehe ab 1837 mit Elisabeth Marty (1811–1890)
      1. Marie Elisabeth Amalia Mann (1838–1917) und Ernst Elfeld (1829-1912) — Hamburger Kaufmann; zweite Ehe mit Gustav Haag — Esslinger Kaufmann
        1. Olga Catharina Elisabeth Elfeld
        2. Siegmund Christian Carl Elfeld
        3. Alice Haag
        4. Ewald Siegmund Henry Haag
      2. Johannes Mann (1842–1844)
      3. Olga Marie Mann (1845–1886) und Gustav Sievers — Kaufmann in Sankt Petersburg
      4. Friedrich Wilhelm Lebrecht Mann (1847–1926)
Senator Thomas Johann Heinrich Mann
      1. Thomas Johann Heinrich Mann (1840–1891) — Lübecker Kaufmann und Julia da Silva-Bruhns (1851–1923)
        1. Luiz Heinrich Mann (1871–1950) — Schriftsteller und Maria Kanová (1886–1947), geschieden 1930, zweite Ehe 1939 mit Nelly Kröger (1898-1944)
          1. Carla Maria Henriette Leonie Mann (1916–1986) und Ludvík Aškenazy (1921–1986) — Schriftsteller
            1. Jindřich Mann-Aškenazy (*1948) — Regisseur
            2. Ludvik Mann-Aškenazy (*1956) — Filmemacher
        2. Paul Thomas Mann (1875–1955) — Literatur-Nobelpreisträger und Katharina „Katia“ Pringsheim (1883–1980)
          Heinrich und Thomas Mann
          1. Erika Mann (1905–1969) — Schriftstellerin, Kabarettistin und Gustaf Gründgens (1899–1963) — Schauspieler, Regisseur; zweite Ehe mit Wystan H. Auden (1907–1973) — Lyriker
          2. Klaus Mann (1906–1949) — Schriftsteller
            Katia Mann
          3. Gottfried Golo Mann (1909–1994) — Historiker, Schriftsteller
            1. Hans Beck-Mann (Adoptivsohn) (1936–1986)
          4. Monika Mann (1910–1992) — Schriftstellerin und Jenö Lányi (1902–1940) — Kunsthistoriker
            Erika Mann
            Klaus Mann
            Golo Mann
          5. Elisabeth Mann Borgese (1918–2002) — Ökologin, Schriftstellerin und Giuseppe Antonio Borgese (1882–1952) — Literaturwissenschaftler
            1. Angelica Borgese (* 1940) — Physikerin
            2. Dominica Borgese (* 1944) — Biologin
          6. Michael Thomas Mann (1919–1977) — Musiker, Literaturwissenschaftler und Gret Moser (1916–2007)
            1. Fridolin „Frido“ Mann (* 1940) — Psychologe, Schriftsteller und Christine Heisenberg
              1. Stefan Mann (* 1968) — Volkswirt und Agrarwissenschaftler und Kristina Zschigner (*1968)
                1. Lukas (oder Lukacz) Mann (* 1994)
                2. Julia Mann (* 1996)
                3. Konstantin Mann (* 1998)
            2. Anthony Mann (* 1942)
            3. Raju Mann (Adoptivtochter) (* 1963)
        3. Julia Elisabeth Therese Mann (1877–1927) und Josef Löhr (1862–1922) — Bankdirektor
          1. Eva Maria Elisabeth Löhr (1901–1968) und Hans Bohnenberger (1901–1989) — Bankkaufmann
          2. Rosa Marie Julia Löhr (1907–1994) — Gartenbautechnikerin und Friedrich Alder (1914–1942) — Gärtner
          3. Ilse Marie Julia Löhr (* 1907) — Säuglingsschwester
        4. Carla Augusta Olga Maria Mann (1881–1910) — Schauspielerin
        5. Karl Viktor Mann (1890–1949) — Ökonom und Magdalena Nelly Kilian (1895–1962)

Literatur (Auswahl)[Bearbeiten]

Sonstiges[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mann (Familie) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Hans Wißkirchen: Die Familie Mann. Rowohlt, 1999, 6. Auflage Januar 2007, S. 10f.