Mannar (Distrikt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Distrikt Mannar
மன்னார் மாவட்டம்
මන්නාරම දිස්ත්‍රික්කය
Lagekarte des Distrikts
Provinz: Nordprovinz
Verwaltungssitz: Mannar
Fläche: 1996 km²
davon Landfläche: 1880 km²
davon Binnengewässer: 116 km²
Einwohner: 99.063
Bevölkerungsdichte: 53 Ew./km²

Der Distrikt Mannar (Tamil: மன்னார் மாவட்டம், Singhalesisch: මන්නාරම දිස්ත්‍රික්කය) ist ein Distrikt in der Nordprovinz Sri Lankas. Er hat eine Fläche von 1996 Quadratkilometern und 99.063 Einwohner (Volkszählung 2012). Hauptort ist die Stadt Mannar auf der gleichnamigen Insel. Die Mehrheit der Einwohner sind Tamilen. Der Distrikt Mannar gehörte zu den 1983 bis 2009 vom Bürgerkrieg in Sri Lanka betroffenen Gebieten.

Bevölkerung[Bearbeiten]

Demografie[Bearbeiten]

Nach der Volkszählung 2012 hat der Distrikt Mannar 99.063 Einwohner. Damit ist er nach dem Distrikt Mullaitivu gemessen an der Einwohnerzahl der zweitkleinste Distrikt Sri Lankas. Auch die Bevölkerungsdichte ist mit 53 Einwohnern pro Quadratkilometer die zweitniedrigste aller Distrikte des Landes und liegt weit unter dem Durchschnitt Sri Lankas von 323 Einwohnern pro Quadratkilometer.[1]

Der Bürgerkrieg in Sri Lanka hat deutliche Folgen für die Demografie des Distrikts gehabt. 1981, im Jahr der letzten Volkszählung vor Ausbruch des Bürgerkrieges, hatte der Distrikt Mannar noch 105.276 Einwohner gehabt. Die Einwohnerzahl des Distrikts ist also zwischen 1981 und 2012 um rund sechs Prozent zurückgegangen, während die Gesamtbevölkerung Sri Lankas im selben Zeitraum um 37 Prozent anstieg.[1] Nach Regierungsstatistiken lebten im Distrikt Mannar im Jahr 2012 noch rund 4500 Binnenflüchtlinge und gut 34.000 Menschen, die vormaliger Vertreibung wieder angesiedelt wurden.[2]

Ethnien und Religionen[Bearbeiten]

Die Marienkirche von Madhu im Distrikt Mannar ist der wichtigste katholische Wallfahrtsort Sri Lankas.

Der Distrikt Mannar gehört zum tamilischen Siedlungsgebiet im Norden Sri Lankas. Nach der Volkszählung 2012 sind 81,7 Prozent der Einwohner des Distrikts Tamilen (davon 81,3 Prozent Sri-Lanka-Tamilen und 0,4 Prozent indische Tamilen). Daneben gibt es eine größere Minderheit von Moors (tamilischsprachigen Muslimen), die 16,2 Prozent der Bevölkerung ausmacht. Singhalesen stellen mit 2,0 Prozent nur eine kleine Minderheit.[3] 1981 hatten Moors noch 26,6 und Singhalesen 8,1 Prozent der Distriktbevölkerung ausgemacht.[4] Im Oktober 1990 wurden die Muslime aber systematisch aus den von der LTTE kontrollierten Gebieten der Nordprovinz vertrieben. Die Muslime aus Mannar ließen sich größtenteils im angrenzenden Distrikt Puttalam nieder.[5] Auch die singhalesischen Einwohner flohen während des Krieges fast ausnahmslos in den sicheren Süden Sri Lankas. Seit dem Ende des Konflikts ist ein Teil der vertriebenen Muslime wieder in den Distrikt Mannar zurückgekehrt.[6]

Der Distrikt Mannar ist stark christlich geprägt. Mit einem christlichen Bevölkerungsanteil von 57,4 Prozent (davon 52,7 Prozent Katholiken und 4,7 Prozent andere) ist Mannar der einzige mehrheitlich christliche Distrikt Sri Lankas. Hindus machen 23,7 Prozent der Bevölkerung aus, Muslime 16,7 Prozent und Buddhisten 2,1 Prozent.[7]

Lokalverwaltung[Bearbeiten]

Divisionen des Distrikts Mannar

Der Vorsteher des Distrikts trägt den Titel District Secretary. Der Distrikt ist in fünf Divisionen (DS Divisions) unterteilt, die jeweils einem Divisional Secretary unterstehen. Die Divisionen teilen sich weiter in insgesamt 153 GN Divisions, denen jeweils ein Grama Niladhari (Dorfhauptmann) vorsteht.[8]

Division Hauptort Fläche[9] Einwohner[10] Bevölkerungs-
dichte
Mannar Town Mannar 212 km² 50.937 000000000000240.0000000000240 Ew./km²
Manthai West Adampan 608 km² 14.630 000000000000024.000000000024 Ew./km²
Madhu Madhu 553 km² 7.631 000000000000014.000000000014 Ew./km²
Nanaddan Nanaddan 148 km² 17.844 000000000000121.0000000000121 Ew./km²
Musalai Chilawathurai 475 km² 8.009 000000000000017.000000000017 Ew./km²

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Department of Census and Statistics: Census of Population and Housing 2011. Enumeration Stage February - March 2012. Population of Sri Lanka by District. (PDF; 1,7 MB)
  2. Department of Census and Statistics: Migrant population by reason for migrating according to district.
  3. Department of Census and Statistics: Population by ethnic group according to Divisional Secretary's Division, 2012.
  4. Northern Provincial Council: Statistical Information 2010, S. 40. (PDF; 28,7 MB)
  5. Siehe International Crisis Group: Sri Lanka’s Muslims: Caught in the Crossfire (Asia Report N° 134), 29. Mai 2007. (PDF; 689 kB)
  6. Siehe International Crisis Group: Sri Lanka’s North I: The Denial of Minority Rights (Asia Report N° 219), 16. März 2012 (PDF; 3,9 MB), S. 26–30.
  7. Department of Census and Statistics: Population by religion according to districts, 2012.
  8. Department of Census and Statistics: Number of GN by DS. (MS Excel; 25 kB)
  9. Department of Census and Statistics: Land area by province, district and D.S. division. (PDF; 175 kB)
  10. Department of Census and Statistics: Population by sex, agre and district according to Divisional Secretary's Division, 2012.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Distrikt Mannar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien