Manuel Andrack

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manuel Andrack als Wanderer vor dem Kölnpfad
Harald Schmidt und Manuel Andrack am 15. April 2005 mit ihrem Programm Einspruch in Karlsruhe.

Manuel Claus Achim Andrack (* 23. Juni 1965 in Köln) ist ein deutscher Redakteur, Moderator und Autor. Dem Fernsehpublikum wurde er durch seine 13 Jahre lange Zusammenarbeit mit Harald Schmidt als dessen Redaktionsleiter bekannt.

Biografie[Bearbeiten]

Manuel Andrack wuchs in Köln auf. Nach dem Besuch des Friedrich-Wilhelm-Gymnasiums[1] studierte er an der Universität zu Köln Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft, Germanistik mit Nebenfach Kunstgeschichte und schloss das Studium als Magister Artium ab.

Er arbeitete zunächst als Redakteur bei der Fernsehproduktionsfirma CAT Entertainment für RTL (Familien-Duell) und SAT.1 (Geh aufs Ganze!). 1995 begann er als verantwortlicher Redakteur der Harald-Schmidt-Show. Ab dem 30. August 2000 kam die Bühnenpräsenz als Redakteur im Studio hinzu, in der er als Bezugspunkt für Harald Schmidt bundesweite Bekanntheit erlangte. Zuvor hatte Harald Schmidt einen fiktiven unsichtbaren Freund namens Horst, mit dem er während der Sendung sprach. Nachdem sich dieses wiederkehrende Element abgenutzt hatte, wurde Andrack sichtbarer Teil der Sendung und dabei Ansprechpartner für Gags auf der Bühne. Als so genannter Sidekick brachte er nach amerikanischem Vorbild mehr Kommunikation und Dialog in die Show. Diese Rolle teilte er sich später mit Bandleader Helmut Zerlett und Souffleuse bzw. Assistentin Suzana Novinščak.

Nach dem Aus der Harald-Schmidt-Show Ende Dezember 2003 nahm ihn Harald Schmidt als Chefdramaturg, unter anderem auch für sein Kabarettprogramm, vom Juli 2004 bis Juni 2005 unter Vertrag. Darin trat Andrack wieder als Sidekick auf und war auch bei Schmidts überarbeiteter Show in der ARD mit von der Partie. In der kreativen Pause zwischen dem Ende der Harald-Schmidt-Show und der neuen Sendung in der ARD schrieb er das Buch Du musst wandern. Im Juni 2005 veröffentlichte er sein zweites Buch Meine Saison mit dem FC – gemeint ist der 1. FC Köln. Andrack engagiert sich für das Wandern auch in seiner Heimatstadt. So hat er die Patenschaft für eine Etappe des Rundwanderweges Kölnpfad übernommen. Seit April 2008 betreibt er einen Blog zum Thema Wandern. 2011 und 2012 erschienen jeweils ein vom Verkehrsverbund Rhein-Sieg herausgegebener Wanderführer, dessen Autor Andrack ist.[2] [3]

Nach der Neukonzeption der Show 2007 nahm Manuel Andrack nicht mehr bei Harald Schmidt im Studio Platz. Stattdessen wurde mit Oliver Pocher ein zweiter, Schmidt gleichgestellter Moderator verpflichtet. Andrack blieb jedoch zunächst weiterhin Redaktionsleiter, bis 2008 die Zusammenarbeit in gegenseitigem Einvernehmen beendet wurde.[4][5]

Andrack schreibt seit einigen Jahren Kolumnen und Reportagen über das Wandern. Diese erscheinen zum Beispiel im Stern, in der Zeit und im Wandermagazin. Von 2008 bis 2009 war Andrack Werbeträger für die Naturfreundehäuser.

Seit Ende 2008 lebt Andrack in Köllerbach (Saar) [6] und arbeitet im benachbarten Saarbrücken.[4] Im Frühjahr 2009 lief im Saarländischen Rundfunk seine siebenteilige Sendereihe Ich werde Saarländer. Im Frühjahr 2010 wirkte er in der auf ZDFneo ausgestrahlten Doku-Soap Die Promi-Pauker mit, in der er als Lehrer eine fünfte Klasse unterrichtete. In der Saarbrücker Tatort-Folge Heimatfront spielte er 2011 einen Kneipenwirt. Für das SR Fernsehen moderiert er zusammen mit Harald Rüssel die Kochsendung 2 Mann für alle Gänge, die inzwischen in dritter Staffel produziert wird.

Andrack wurde 2002 vom Deutschen Brauer-Bund zum Botschafter des Bieres ausgezeichnet,[7] weil er in seinen „Biervorstellungen“ in der Harald Schmidt Show „die positiven Werte des bewussten Genusses, der Lebensfreude und der Geselligkeit“ zelebriert und „so Sendung für Sendung“ bewiesen habe, dass „Durst durch Bier erst richtig schön wird“. Andrack hatte es sich zur Gewohnheit gemacht, in jeder Sendung ein Bier vornehmlich unbekannter Brauereien vorzustellen und während der Sendung zu trinken.

Andrack ist bekennender Fan der Band Die Ärzte und ein Bekannter vom Ärzte-Sänger und Gitarristen Farin Urlaub, für dessen Soloprojekte er mehrere Interviews mit ihm führte.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Biografie auf Andracks Webpräsenz. Abgerufen am 9. September 2014.
  2. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatStefan Hennigfeld: Wunderbar wanderbar: Manuel Andrack ist Autor des neuen Wanderführers. In: Eisenbahnjournal Zughalt.de. 13. März 2011, abgerufen am 8. Oktober 2011.
  3. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatStefan Hennigfeld: Wundarbar wanderbar – Manuel Andracks neuer Wanderführer für Bus und Bahn ist da. In: Eisenbahnjournal Zughalt.de. 14. März 2012, abgerufen am 2. April 2012.
  4. a b „Tach, Herr Andrack, was machen Sie denn hier?“ Interview in der Saarbrücker Zeitung vom 6./7. September 2008
  5. DWDL.de – Andrack: Gründe für die Trennung von Schmidt
  6. [1] Interview in der Saarbrücker Zeitung vom 18. November 2013
  7. Überblick über die bisherigen Botschafter des Bieres

Weblinks[Bearbeiten]