Manuel Herreros

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Herreros' 80-cm³-Derbi der Saison 1988

Manuel „Champi“ Herreros (* 20. April 1963 in Villarrobledo) ist ein ehemaliger spanischer Motorradrennfahrer. Sein größter Erfolg ist der Gewinn der 80-cm³-Weltmeisterschaft in der Saison 1989 und wurde damit „ewiger Weltmeister“ dieser Klasse, da diese nach der Saison 1989 abgeschafft wurde.

Karriere[Bearbeiten]

Herreros bestritt zwischen 1984 und 1991 insgesamt 62 Rennen in der Motorrad-Weltmeisterschaft und gewann 1989 den Titel in der 80-cm³-Klasse, ohne in dieser Saison ein Rennen gewonnen zu haben. Herreros konnte 1986 beim GP von Deutschland und 1987 beim GP von San Marino jeweils einen Sieg in der 80er-Klasse einfahren. Sein einzigen Podestplatz in der 125-cm³-Klasse gelang ihm 1988 beim GP der Nationen in Imola.

Statistik[Bearbeiten]

Titel[Bearbeiten]

In der Motorrad-WM[Bearbeiten]

Podiumsplätze: 22
Polepositions: -
schnellste Runden: -
GP-Starts: 80 cm³: 33
125 cm³: 16
Größte Erfolge
Jahr Klasse WM-Platz Team Siege
1985 80 cm³ 4. Derbi
1986 80 cm³ 2. Derbi DeutschlandDeutschland
1987 80 cm³ 2. Derbi San MarinoSan Marino
1988 80 cm³ 4. Derbi
1989 80 cm³ 1. Derbi

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Manuel Herreros – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Manuel Herreros auf der offiziellen Webseite der Motorrad-Weltmeisterschaft (englisch).