Manuel Jiménez Jiménez

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manolo Jiménez
Spielerinformationen
Voller Name Manuel Jiménez Jiménez
Geburtstag 26. Januar 1964
Geburtsort El Arahal, SevillaSpanien
Größe 173 cm
Position Außenverteidiger (links)
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1983–1997
1997–1998
FC Sevilla
Real Jaén
344 (1)
9 (0)
Nationalmannschaft
1988–1990 Spanien 15 (0)
Stationen als Trainer
2000–2007
2007–2010
2010–2011
2011–2013
2013–
Sevilla Atlético
FC Sevilla
AEK Athen
Real Saragossa
al-Rayyan SC
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Manuel Jiménez Jiménez (* 26. Januar 1964 in El Arahal, Sevilla) ist ein spanischer Fußballtrainer. Er ist derzeit Trainer des Erstligisten al-Rayyan SC. Zuvor coachte Manuel Jiménez Jiménez bereits den FC Sevilla, wo er auch fast seine gesamte Spielerkarriere verbrachte, sowie den griechischen Spitzenverein AEK Athen.

Spielerkarriere[Bearbeiten]

Sevilla FC[Bearbeiten]

Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Manolo Jiménez ist eng verbunden mit dem Verein FC Sevilla. Von 1983 bis 1997 spielte er 14 Jahre für die Andalusier. Insgesamt spielte er in 344 Ligaspielen, 44 Copa-del-Rey-Partien und vier UEFA-Cup-Spielen für Sevilla. In seiner Zeit bei Sevilla wurde er auch in die spanische Nationalmannschaft berufen.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Für Spanien bestritt Manolo Jiménez 15 Spiele. Zwei dieser Partien bestritt er bei der Fußball-Weltmeisterschaft 1990 in Italien.

Trainerkarriere[Bearbeiten]

Von Sommer 2000 bis September 2007 trainierte Manolo Jiménez die 2. Mannschaft des FC Sevilla. Sevilla Atlético konnte er von der Tercera División, der 4. spanischen Liga, in die Segunda División (2. Liga)[1][2] führen. Manolo Jiménez trainierte von September 2007 bis März 2010 den FC Sevilla nach dem Weggang von Juande Ramos zu den Tottenham Hotspur.[3] [4]

Im Oktober 2010 unterschrieb er einen Zweijahresvertrag beim griechischen Klub AEK Athen. In Athen blieb Manuel Jiménez Jiménez ein gutes Jahr lang Trainer und gewann mit dem Hauptstadtverein in der Saison 2010/11 den griechischen Fußballpokal, was den ersten Pokalsieg und den zweiten Titel seiner Trainerlaufbahn bedeutete. Im Ligabetrieb belegte Jiménez' Mannschaft nach Ablauf aller Spieltage den dritten Platz hinter Meister Olympiakos Piräus sowie Panathinaikos Athen. AEK Athen startete mit Manuel Jiménez Jiménez als Trainer in die Spielzeit 2011/12. Am 5. Oktober 2011 trennte sich der Verein aber von seinem Trainer, nachdem es zu Differenzen zwischen Jiménez und der Vereinsführung gekommen war.[5]

Am 30. Dezember 2011 entließ der damalige Tabellenletzte der Primera División in Spanien, der ehemalige Europapokalsieger Real Saragossa, seinen mexikanischen Trainer Javier Aguirre. Einen Tag darauf wurde Manuel Jiménez Jiménez als neuer Coach in Saragossa vorgestellt.[6] Sein erstes Spiel auf der Trainerbank von Real Saragossa hatte Jiménez am achten Januar 2012 im Rahmen des 18. Spieltages der Primera División 2011/12 gegen den direkten Konkurrenten im Abstiegskampf, Racing Santander. Allerdings unterlag Saragossa mit 0:1. Auch Jiménez' zweites Spiel verlief wenig erbaulich, ein 1:1 gegen den FC Getafe war kein Schritt aus dem Tabellenkeller.

Erfolge[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. elmundo.es, HISTÓRICO ASCENSO DEL FILIAL SEVILLISTA
  2. marca.com, El Sevilla Atlético sube a Segunda 45 años después
  3. transfermarkt.de, Jiménez coacht FC Sevilla
  4. transfermarkt.de, Trainer Jimenez beim FC Sevilla entlassen
  5. yahoo.com, Jiménez verlässt AEK Athen
  6. realzaragoza.com, Jiménez neuer Trainer bei Real Saragossa