Manuele Boaro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manuele Boaro Straßenradsport
Manuele Boaro bei den Vier Tagen von Dünkirchen 2011
Manuele Boaro bei den Vier Tagen von Dünkirchen 2011
zur Person
Geburtsdatum 12. März 1987
Nation ItalienItalien Italien
zum Team
Aktuelles Team Team Saxo Bank-Tinkoff Bank
Disziplin Straße
Funktion Fahrer
Fahrertyp Zeitfahrer
Team(s)
Tinkoff-Saxo
Wichtigste Erfolge

Gewinner Gran Premio della Liberazione 2007

Infobox zuletzt aktualisiert: 11. Juli 2012

Manuele Boaro (* 12. März 1987 in Bassano del Grappa) ist ein italienischer Radrennfahrer. Er ist 1,73 Meter groß[1] und gilt als guter Zeitfahrer.[2]

Karriere[Bearbeiten]

Manuele Boaro wurde 2004 Dritter bei der italienischen Zeitfahrmeisterschaft der Junioren. Im folgenden Jahr konnte er diesen Titel gewinnen und erreichte beim Weltmeisterschaftsrennen in dieser Disziplin den Bronzerang. Außerdem gewann er eine Etappe bei Tre Ciclistica Bresciana und wurde Zweiter beim Grand Prix dell'Arno. Bei der Europameisterschaft der Junioren in Moskau holte er sich im selben Jahr die Bronzemedaille im Zeitfahren. 2007 gewann er den Gran Premio della Liberazione und 2010 war er als Stagiaire beim Continental Team CarmioOro NGC aktiv. Im Jahr 2011 unterschrieb er seinen ersten Profivertrag beim Team Saxo Bank.

Seine Saison 2012 begann im Rahmen der Mallorca Challenge Anfang Februar. Dort kam er bei den ersten beiden Rennen, der Trofeo Palma und der Trofeo Migjorn, zum Einsatz, wo er vor allem Helferdienste verrichtete.

Erfolge[Bearbeiten]

2005
  • ItalienItalien Italienischer Meister – Einzelzeitfahren (Junioren)
  • Bronze Weltmeisterschaft – Einzelzeitfahren (Junioren)
2007
2008
2009
2010
2014

Teams[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Porträt auf strassenradsport.com abgerufen am 26. August 2012
  2. radsport-news.com vom 26. August 2012: Saxo Bank-Tinkoff Bank verlängert mit Boaro

Weblinks[Bearbeiten]