María Isabel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
María Isabel

María Isabel López Rodríguez (* 4. Januar 1995 in Ayamonte) ist eine spanische Sängerin und Gewinnerin des Junior Eurovision Song Contest 2004.

Leben[Bearbeiten]

2004 nahm sie mit dem Song Antes Muerta que Sencilla (dt. Lieber tot als gewöhnlich) an der nationalen Ausschreibung teil, setzte sich gegen ihre Mitbewerber durch und vertrat Spanien beim Junior Eurovision Song Contest. Dort erreichte sie mit 171 Punkten klar den ersten Platz vor Großbritannien und erzielte bis heute die meisten Punkte in der Geschichte des Contest. Das Lied stieg daraufhin in sämtlichen Ländern in die Charts ein, u.a. auch in Deutschland und in den Vereinigten Staaten, in denen sie anschließend auf Tournee ging. Ihr erstes Studioalbum No Me Toques Las Palmas Que Me Conozco erreichte Platz 1 der spanischen Album-Charts und war mit 500.000 verkauften Exemplaren[1] ein großer Erfolg.

Ihr zweites Album, Número 2, veröffentlichte Isabel Ende 2005. Das Album kletterte bis auf Platz 7, konnte allerdings nicht mehr ganz an die Erfolge der Vorgängerplatte anknüpfen. So auch ihr drittes Album, Capricornio, das Ende 2006 erschien und ebenfalls Platz 7 erreichte.

Im November 2007 erschien ihr bislang letztes Album Ángeles S.A.. Es kam bis auf Platz 7 der spanischen Album-Charts, war allerdings mit 180.000 verkauften Platten[1] das absatzschwächste Album.

Weblink[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b María Isabel, Musica. MariaIsabel.org, archiviert vom Original am 21. Juni 2011, abgerufen am 31. Dezember 2011 (spanisch).