María Laura Mederos

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

María Laura Mederos Mariño, auch bekannt als Gigi und Gigistar (Internet) sowie (seit 2013) als Laura Mariño (* 7. Juni 1989 in Venezuela[1]) ist ein venezolanisches Model.

Leben[Bearbeiten]

Nachdem eine Agentur auf sie aufmerksam geworden war und ihre Mutter dazu überredet hatte, ihrer minderjährigen Tochter die Erlaubnis für eine Modeltätigkeit zu erteilen[2], knüpfte María Laura Mederos bereits 2003 Kontakte zur Modewelt. Bald wurde sie für Modefotos gebucht und erhielt auch Aufträge von der Werbung. Schließlich spezialisierte sie sich auf Bikini- bzw. Bademoden.[1]

Ab 2005 wurden von ihr auch im Internet Fotos veröffentlicht, im Jahr darauf eröffnete die 1,69 Meter große María Laura Mederos ihre eigene Website, die sie unter dem Signum Gigistar[3] betreibt. Seitdem trat sie in Videos wie auch bei Fotoshootings an der Seite anderer bekannter venezolanischer Models wie Karla López, Karla Osuna und Ruth Medina auf. Im Rahmen eines öffentlichen Shootings stellte sie sich im Oktober 2008 nahe Caracas ihren Fans vor.

Anders als ihre Kollegin López[4] trat sie jedoch nicht topless auf -- nicht zuletzt deshalb, weil die öffentlichen Reaktionen auf López‘ Oben-ohne-Aufnahmen im stark katholisch geprägten Venezuela auf zum Teil heftige Kritik stießen. Angesprochen auf ihre (für venezolanische Verhältnisse) dennoch erheblich sexualisierende Wirkung ihrer bisherigen Fotostrecken nahm María Laura Mederos in einem im Mai 2009 abgedruckten Interview des venezolanischen Magazins Urbe Bikini unter anderem auch dazu Stellung, von ihren überwiegend männlichen Fans als Sexsymbol angesehen zu werden: „Ich betrachte mich als ein exhibitionistisches, egozentrisches, sinnliches und sehr auffälliges Mädchen…“[5]

Seit Anfang 2010 arbeitet sie auch als creative director bei Foto-Modesessions.[6] Ab 2013 werden sie und die nunmehr als Nany Tovar auftretende López von Xene producciones vertreten und vermarktet.[7]

Privates[Bearbeiten]

Maria Laura Mederos Mariño war bereits in jungen Jahren verheiratet, die Ehe der noch minderjährigen Caraceña mit dem volljährigen Jorge Elortegui wurde im November 2006 geschieden.[8] Sie hat einen älteren Bruder namens Richard.

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. a b lt. Medienarchiv Kay Weniger
  2. MLM im Urbe Bikini-Interview
  3. Paywebsite Gigistar.tv
  4. Foto Maria Laura und Karla (2008)
  5. Im Original: „Yo me considero una chica exhibicionista, egocéntrica, sensual y muy llamativa…“
  6. Facebook-Präsenz
  7. Laura Mariño Präsentation in Xene producciones auf YouTube
  8. Gerichtsbeschluss des Tribunal Supremo de Justicia vom 13. November 2006

Weblinks[Bearbeiten]