Marais (Begriffsklärung)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marais (von frz. le marais = das Moor) ist

  • ein Stadtteil von Paris: Marais
  • eine Sumpfregion an der französischen Westküste, siehe Marais Poitevin
  • Le Grand-Marais, auch das Grosse Moos, ist ein Teil des schweizerischen Seelands, siehe Grosses Moos
  • die abwertende Bezeichnung für einen Teil der Abgeordneten während der frz. Revolution, siehe Marais (Französische Revolution)


Marais ist der Familienname folgender Personen:

  • Andre Marais (* 1981), südafrikanischer Eishockeyspieler
  • Dominique Marais (* 1955), französischer Fußballspieler
  • Eugène Marais (1871–1936), südafrikanischer Jurist, Biologe, Schriftsteller
  • Gérard Marais (* 1945), französischer Jazz-Gitarrist, Komponist, Arrangeur und Bandleader
  • Jean Marais (1913–1998), französischer Schauspieler
  • Jessica Marais (* 1985), australische Schauspielerin
  • Marin Marais (1656–1728), französischer Gambist und Komponist
  • Marais Viljoen (1915–2007), südafrikanischer Politiker
  • Pia Marais (* 1971), aus Südafrika stammende Filmregisseurin und Drehbuchautorin
  • Roland Marais (* um 1685; † um 1750), französischer Gambist und Komponist
  • Wessel Marais (* 1929), südafrikanischer Botaniker

Siehe auch:

Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.