Maraska-Kirsche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Prunus cerasus in Otto Wilhelm Thomé, Flora von Deutschland, Österreich und der Schweiz, 1885

Maraska-Kirschen (Prunus cerasus var. marasca) sind eine autochthone Sauerkirschen-Varietät, die an der kroatischen Küste in der dalmatischen Region um Zadar wächst. Heute wird diese Weichselart auch in Slowenien und in Oberitalien angebaut.

Im Vergleich zu vielen anderen Kirschsorten ist die Frucht der Maraska-Kirsche kleiner und herber. Die Frucht hat eine rote Haut und ein sehr weiches, dunkelrotes und saftiges Fruchtfleisch. In ihrer Heimat Kroatien reifen die Früchte um den 1. Juli. Sie eignen sich besonders zur Herstellung von Kirschspirituosen.

Der klare Maraschino-Likör wird ausschließlich aus Maraska-Kirschen gebrannt.

Maraska-Kirschen bilden die Grundlage für die Herstellung der dekorativen Maraschino-Kirschen (Cocktailkirschen).