Marc Degryse

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Ausbau nach Vorbild des niederländischen Artikels.

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.



Marc Degryse
Spielerinformationen
Voller Name Marc Gabriel Degryse
Geburtstag 4. September 1965
Geburtsort RoeselareBelgien
Größe 172 cm
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
1976–1980
1980–1983
KVC Ardooie
FC Brügge
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1983–1989
1989–1995
1995–1996
1996–1998
1998–1999
1999–2002
FC Brügge
RSC Anderlecht
Sheffield Wednesday
PSV Eindhoven
KAA Gent
Germinal Beerschot
179 (95)
170 (66)
34 0(8)
31 0(4)
29 (10)
97 (27)
Nationalmannschaft
1981
1981
1982–1984
1983–1984
1985–1987
1984–1996
Belgien U-16
Belgien U-17
Belgien U-18
Belgien U-19
Belgien U-21
Belgien
10 0(2)
3 0(0)
9 0(2)
7 0(6)
4 0(0)
63 (23)
Stationen als Trainer
2003–2007 FC Brügge (techn. Direktor)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Marc Gabriel Degryse (* 4. September 1965 in Roeselare) ist ein ehemaliger belgischer Fußballspieler.

Von 1983 bis 1989 spielte der 1,72 m große Stürmer für den FC Brügge, bevor er zum RSC Anderlecht wechselte und dort bis 1995 aktiv war. Danach spielte er eine Saison in England für Sheffield Wednesday, ehe er 1996 für zwei Jahre beim PSV Eindhoven unterschrieb. Anschließend spielte er noch ein Jahr für den KAA Gent, bevor er seine aktive Karriere 2002 bei Germinal Beerschot beendete.

Degryse nahm mit Belgien an der Fußball-Weltmeisterschaft 1990 und 1994 teil. Außerdem wurde er 1991 Belgiens Fußballer des Jahres.

Im offiziellen Sammelalbum zur Fußball-WM 1990 von Panini ist sein Name fälschlicherweise als De Gryse (nicht Degryse) aufgeführt.

Von 2003 bis 2007 war er technischer Direktor seines langjährigen Ausbildungsvereins und seiner ersten Profistation, dem FC Brügge.

Heute (Stand: 2014) arbeitet er vor allem als Fußballanalyst für diverse Fernsehsender wie Sporza, 2BE oder Sporting Telenet.

Weblinks[Bearbeiten]