Marc O’Polo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marc O’Polo AG
Logo
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 1967
Sitz Stephanskirchen, Deutschland
Leitung Alexander Gedat (CEO)
Mitarbeiter ca. 1.786 (Stand Oktober 2012)
Umsatz 404 Mio. Euro (2011/2012)
Branche Mode
Website company.marc-o-polo.com

Das Modelabel Marc O’Polo wurde 1967 von den Schweden Rolf Lind, Göte Huss und dem Amerikaner Jerry O’ Sheets in Stockholm gegründet. Kern der Markenidentität ist die Verwendung natürlicher Materialien. Die deutsche Tochtergesellschaft Marc O'Polo Deutschland wurde im Jahr 1968 durch Werner Böck mit Sitz in Stephanskirchen gegründet. Im Jahr 1987 übernahm Werner Böck 40 Prozent der Anteile der schwedischen Muttergesellschaft. Im Zuge der Übernahme von weiteren 40 Prozent durch Werner Böck im Jahre 1997 wurde die Marc O'Polo International GmbH in Stephanskirchen gegründet und der Firmensitz von Stockholm nach Stephanskirchen verlegt.

Der Umsatz des Unternehmens stieg in den letzten fünf Jahren auf mehr als das Doppelte. Über 1.700 Mitarbeiter arbeiten international für Marc O’Polo. Insgesamt gibt es weltweit über 1.000 Partnerunternehmen. Im Geschäftsjahr 2011/2012 realisierte das Unternehmen einen Markenumsatz von rund 404 Mio. Euro (Vorjahr 370 Mio. Euro). Im Jahr 2009 gewann das Unternehmen den Forum-Preis der Fachzeitschrift Textilwirtschaft.[1]

Produktpalette[Bearbeiten]

Marc O’Polo bietet Kleidung und Accessoires für Männer und Frauen an.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Marc O'Polo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Die Forum-Preise der TextilWirtschaft. In: textilwirtschaft.de. 6. Mai 2009, abgerufen am 4. Juni 2014.