Marc Perrin de Brichambaut

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marc Perrin de Brichambaut

Marc Perrin de Brichambaut (* 29. Oktober 1948 in Rabat, Marokko) ist französischer Jurist und Diplomat und war von Juni 2005 bis 2011 Generalsekretär der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE).

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Marc Perrin de Brichambaut wurde in Marokko geboren. Er schloss die französische École nationale d'administration in Paris 1974 ab.

Bevor er OSZE Generalsekretär wurde, bekleidete er höhere Positionen in der französischen Verwaltung und in internationalen Organisationen, u.a. in der UN. Er war auch Berater des französischen Außenministers Claude Cheysson.

1983 und 1984, war er Personalchef von Roland Dumas, dem Minister für Europäische Angelegenheiten, und diente Dumas weiterhin in dieser Funktion, als dieser Außenminister wurde.

1986 zog Marc Perrin de Brichambaut nach New York und arbeitete als Kulturbotschafter für die französische Botschaft. 1988 kehrte er nach Paris zurück als Berater für Verteigungsministier Jean-Pierre Chevenement.

Von 1991 bis 1994 war de Brichambaut der Chef der französischen Delegation bei der Konferenz für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa in Wien und von 1994 bis 1998 führte er die Rechtsabteilung des französischen Außenministeriums.

Anschließend war er Leiter für Strategische Angelegenheiten im französischen Verteidigungsministerium.

Weblinks[Bearbeiten]