Marc Piollet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marc Piollet (* 1962 in Paris) ist ein französischer Dirigent. Er war von 2004 bis 2012 Generalmusikdirektor am Hessischen Staatstheater Wiesbaden.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

An der Hochschule der Künste Berlin studierte Piolett Chorleitung und Dirigieren bei Hans-Martin Rabenstein. Meisterkurse belegte er bei John Eliot Gardiner, Michael Gielen, Kurt Masur und Lothar Zagrosek. Nach seinem Studium erhielt er eine Anstellung als Erster Kapellmeister beim Philharmonischen Staatsorchester Halle sowie am Staatstheater Kassel, wo er auch als stellvertretender Generalmusikdirektor tätig war. Folgend erhielt er ein Engagement an der Volksoper Wien. Seit 2004 ist Piolett Generalmusikdirektor am Staatstheater Wiesbaden. Dort hatte er mit großem Erfolg bei Publikum und Presse den kompletten Ring von Richard Wagner dirigiert. Des Weiteren dirigierte er unter anderem die Neuinszenierungen von Don Carlos, Idomeneo, Der Freischütz, Rigoletto, Don Giovanni, La Boheme, Falstaff, Der Barbier von Sevilla, Simon Boccanegra und Lohengrin. Piollet leitete auch eine Vielzahl von Sinfoniekonzerten mit dem Hessischen Staatsorchester. Piollet beendete seine Tätigkeit als Generalmusikdirektor in Wiesbaden im Jahr 2012 mit dem Dirigat der 2. Sinfonie von Gustav Mahler.[1]

Den Dirigenten führten Gastengagements u. a. an die Staatsoper Hamburg, an das Staatstheater Stuttgart, an die Oper Köln, die Deutsche Oper Berlin, die Staatsoper Wien, an die Musikbühnen von Paris, Tokio, Kopenhagen, Barcelona etc. Mit der Sopranistin Annette Dasch verbindet ihn eine enge künstlerische Zusammenarbeit.

Marc Piollet stand am Pult renommierter Orchester der Zeit, wie u. a. Münchner Philharmoniker, Gewandhausorchester Leipzig, Bamberger Symphoniker, Münchner Rundfunkorchester sowie Dresdner Philharmonie.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Diskografie[Bearbeiten]

  • Mozart (mit Annette Dasch), Label: Sony Classical 2008
  • Norbert Burgmueller, Sinfonie Nr. 1 c-moll, Hugo Staehle, Sinfonie Nr. 1 c-moll, beide mit dem Orchester des Staatstheaters Kassel, September 2001 [2], Label: STERLING 2001

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.freundederkuenste.de/empfehlung/konzert-jazz-und-klassik/auffuehrungen/wiesbaden-marc-piollet-ist-in-lohengrin-und-im-8-sinfoniekonzert-zum-letzten-mal-als-generalmusikdirektor-zu-erleben.html
  2. https://sites.google.com/site/dominiquepiollet2/piollet_marc_chef_orchestre