Marc Shaiman

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marc Shaiman (links) mit Martin Short, 2006

Marc Shaiman (* 22. Oktober 1959 in Newark, New Jersey) ist ein US-amerikanischer Musical- und Filmkomponist.

Leben und Wirken[Bearbeiten]

Seine Karriere im Filmgeschäft begann er bei Saturday Night Live, wo er als Schreiber eingesetzt war. Sein erster großer Film als Musikkomponist war 1990 Misery.

Er arbeitete öfter mit dem Schauspieler und Regisseur Billy Crystal zusammen. Ebenso komponierte er für mehrere Filme des Regisseurs Rob Reiner die Filmmusik.

2002 war er gemeinsam mit dem Autor Thomas Meehan für die Musik des Broadwaymusicals Hairspray verantwortlich. Fünf Jahre später komponierte er die Filmmusik zum gleichnamigen Kinofilm, an dem er auch als ausführender Produzent beteiligt war.

2008 schrieb er das Kurz-Musical Prop 8: The Musical und führte auch Regie. In dem Stück sind bekannte Schauspieler, wie z.B. Jack Black, John C. Reilly, Sarah Chalke oder Neil Patrick Harris zu sehen. Thema ist die Anerkennung gleichgeschlechtlicher Partnerschaften in den Vereinigten Staaten, im Speziellen das Referendum Proposition 8 in Kalifornien.

Shaiman lebt mit seinem Lebensgefährten Scott Wittman zusammen, den er seit 1979 kennt.[1] Gemeinsam schrieben sie Musik und Texte für das Musical Charlie and the Chocolate Factory, eine Adaption des gleichnamigen Kinderbuches von Roald Dahl.[2]

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten]

In seiner bisherigen Karriere wurde Marc Shaiman insgesamt sieben Mal mit einem Preis der American Society of Composers, Authors and Publishers ausgezeichnet. Fünf Mal erhielt er eine Nominierung für den Oscar, u. a. 1994 für Schlaflos in Seattle. 1999 erhielt er zusammen mit Trey Parker bei den Los Angeles Film Critics Association Awards den Preis für die Beste Musik. Ein später wurde er mit bei Online Film Critics Society Awards ausgezeichnet, erneut für seine Musik zu South Park: Der Film – größer, länger, ungeschnitten. 2003 folgte die Auszeichnung mit dem Tony Award für die Beste Originalmusik.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. GLBTQ:Marc Shaiman
  2. Offizielle Website des Musicals Charlie and the Chocolate Factory, abgerufen am 14. April 2014.