Marcel Balsa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marcel Balsa
Automobil-/Formel-1-Weltmeisterschaft
Nation: FrankreichFrankreich Frankreich
Erster Start: Großer Preis von Deutschland 1952
Letzter Start: Großer Preis von Deutschland 1952
Konstrukteure
1952 Marcel Balsa (privat)
Statistik
WM-Bilanz:
Starts Siege Poles SR
1
WM-Punkte:
Podestplätze:
Führungsrunden: — über 0 km
Vorlage:Infobox Formel-1-Fahrer/Wartung/Alte Parameter

Marcel Balsa (* 1. Januar 1909 in St. Frion, Creuse; † 11. August 1984 Maisons-Alfort) war ein französischer Autorennfahrer.

Der Franzose Marcel Balsa begann seine Rennkarriere nach dem Zweiten Weltkrieg auf einem (von 40) gebrauchten Bugatti T51, Baujahr 1931, und war damit bei nationalen französischen Rennen erfolgreich. Er startete nur bei einem Rennen zur Automobil-Weltmeisterschaft. Beim Großen Preis von Deutschland 1952 auf dem Nürburgring ging er mit einem Formel-2-Eigenbau mit BMW-Motor ins Rennen, schied aber in der siebten Runde aus. Der Sieg ging an Alberto Ascari im Ferrari 500. Balsa gewann 1953 ein nationales Formel-Rennen in Montlhéry und zog sich dann vom Rennsport zurück.

Weblinks[Bearbeiten]