Marcel Bernard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marcel Bernard (* 18. Mai 1914 in Lille; † 29. April 1994) war ein französischer Tennisspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Er gewann 1946 die französischen Tennismeisterschaften in Roland Garros. Der ungesetzte Bernard besiegte im Finale Jaroslav Drobný in fünf Sätzen. Im Herrendoppel gewann er bei den französischen Meisterschaften 1936 zusammen mit Jean Borotra und 1946 mit Yvon Petra. Im Mixed gewann er 1935 mit Lolette Payot und 1936 zusammen mit Adeline Yorke, die im Gegensatz zu seinen anderen Partnern nicht aus Frankreich, sondern aus England, kam.

Während des Zweiten Weltkriegs wurden die französischen Meisterschaften ebenfalls ausgetragen, allerdings durften nur Franzosen teilnehmen. Bei diesen nicht-offenen Meisterschaften gewann Bernard 1943 und 1944 zusammen mit Yvon Petra das Herrendoppel.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]