Marcel Bozzuffi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marcel Bozzuffi (* 28. Oktober 1928 in Rennes; † 2. Februar 1988 in Paris) war ein französischer Filmschauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Bozzuffi begann seine Karriere 1955 mit Nebenrollen in Filmen wie Le Fils de Caroline chérie von Jean Devaivre und Gas-Oil (1955), spielte dann in Der zweite Atem (1966) von Jean-Pierre Melville, in Costa Gavras´ Politthriller Z (1969) und in dem Thriller French Connection – Brennpunkt Brooklyn von 1971. In dieser Zeit wirkte er auch an mehreren Komödien von Claude Lelouch, La Vie, l'Amour, la Mort (1969) und Le Voyou (1970) mit.

Er hatte sich als Filmstar das Image des kaltblütigen Killers erworben, so in Lucio Fulcis Thriller Das Syndikat des Grauens (1980) in der Rolle des "Marseillers". Außerdem wirkte er in den Filmen Die Dame im Auto mit Brille und Gewehr (1970), Die blutigen Spiele der Reichen von Marino Girolami (1976), der Komödie Noch ein Käfig voller Narren und Identifikation einer Frau von Michelangelo Antonioni mit. Er war die französische Synchronstimme von Paul Newman, wie in dem Film The Towering Inferno von 1974 und spielte in zahlreichen Fernsehfilmen. Sein letzte Rolle vor seinem Tod 1988 hatte er in dem Film Savannah von Marco Pico. Bozzuffi spielte in dem 4-teiligem italienischen Fernsehfilm Herz aus Stein von Luicio de Caro und Steno (Stefano Vanzina), der im Juli 1988 in der ARD gezeigt wurde, die Rolle des Gaetano Bonanno, Clan-Chef der kriminellen Organisation Camorra in Neapel.

Von 1963 bis zu seinem Tod war er mit der Schauspielerin Françoise Fabian verheiratet.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

  • 1955: Gas-Oil
  • 1958: Der Sizilianer (Le sicilien)
  • 1958: Ich begehre dich (Asphalte)
  • 1961: Tim und Struppi und das Geheimnis um das goldene Vlies (Tintin et le mystère de la Toison d’Or)
  • 1963: Kommissar Maigret sieht rot (Maigret voit rouge)
  • 1964: Der Himmel brennt (Le ciel sur la tête)
  • 1966: Der zweite Atem (Le deuxième souffle)
  • 1966: Rififi in Paris (Du rififi à Paname)
  • 1968: Das Leben, die Liebe, der Tod (La vie, l’amour, la mort)
  • 1969: Z
  • 1969: Der Mann, der mir gefällt (Un homme qui me plait)
  • 1970: Die Dame im Auto mit Brille und Gewehr (La dame dans l’auto avec des lunettes et un fusil)
  • 1970: Ende einer Flucht (Vertige pour un tueur)
  • 1971: Brennpunkt Brooklyn (The French Connection)
  • 1971: Der Killer und der Kommissar (Le tueur)
  • 1972: Der Sizilianer (Torino nera)
  • 1972: Bezahlt wird in Marseille (Les hommes)
  • 1972: Drei Milliarden ohne Fahrstuhl (Trois milliards sans ascenseur)
  • 1972: Spiegelbilder (Images)
  • 1973: Wilde Pferde (Valdez il mezzosangue)
  • 1973: Duell in Vaccares Caravan to Vaccares)
  • 1974: Fluchtpunkt Marseille (The Marseille Contract)
  • 1974: Das Profi Ding („Hold up“ instantanea di una rapina)
  • 1975: Die Macht und ihr Preis (Cadaveri eccellenti)
  • 1975: Die Affäre Murri (Fatti gente perbene)
  • 1976: Die blutigen Spiele der Reichen (Roma: l’altra faccia della violenza)
  • 1976: Kaliber 38 – Genau zwischen die Augen (Quelli della calibro 38)
  • 1976: Marschier oder stirb (March or die)
  • 1977: Der Richter, den sie Sheriff nannten (Le juge Fayard, dit Le Shériff)
  • 1977: Sonderkommando ins Jenseits (La polizia sconfitta)
  • 1979: Blutspur (Bloodline)
  • 1979: Du träumst ja, mein Lieber! (C’est grand chez toi) (Fernsehfilm)
  • 1979: Rallye des Todes (Safari Rallye
  • 1980: Das Syndikat des Grauens (Luca il contrabbandiere)
  • 1980: Noch ein Käfig voller Narren (La cage aux folles II)
  • 1980: Double für Maurice (Il capotto di Astrakan)
  • 1982: Identifikation einer Frau (Identificatione di una donna)
  • 1982: Im Bann der Leidenschaft (Le cercle des passions)
  • 1984: Der Linkshänder (L‘arbalete)
  • 1986: Cocaine Connection (Adios pequeña)
  • 1987: Herz aus Stein (Cuore di petra) (Fernseh-Miniserie)
  • 1987: L'Ogre
  • 1990: Koffer mit Risiko (Giallo alla regola)

Quelle[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]