Marcel Hattendorf

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marcel Hattendorf, Berlin 2013

Marcel Hattendorf (* 17. März 1969 in Stadthagen) ist ein deutscher Manager, Unternehmensberater, Autor und Studentenvertreter. Gegenwärtig ist er als Senior Project Manager bei der Inhouse-Beratung Porsche-Consulting GmbH tätig. In den Jahren 2012 und 2013 war er Vorsitzender des Vorstandes des Weinheimer Verbandes Alter Corpsstudenten e.V. (WVAC).

Ausbildung[Bearbeiten]

Hattendorf machte im Jahre 1988 sein Abitur am Ratsgymnasium in Stadthagen. Von 1988 bis 1990 leistete er seinen Wehrdienst beim Panzeraufklärungsbataillon 7 in Augustdorf ab, wo er die Laufbahn des Reserveoffiziers einschlug. Heute ist er Hauptmann der Reserve.

Von 1990 bis 1996 studierte er Wirtschaftsinformatik an der Universität Mannheim mit dem Abschluss Dipl.-Wirtschaftsinformatiker. In Mannheim trat er dem Corps Rheno-Nicaria bei. Danach schloss sich von 1997 bis 1998 ein MBA-Studium an der Stuart School of Business (Illinois Institute of Technology) in Chicago / USA an.

Berufstätigkeit[Bearbeiten]

Seit seinem Berufseinstieg 1999 arbeitete er bei verschiedenen Unternehmensberatungen, unter anderem bei Arthur D. Little in Wien, bei Volkswagen Consulting in Wolfsburg und bei Ernst & Young im Bereich Advisory. An der Universität Oldenburg promovierte er mithilfe eines Stipendiums von Arthur D. Little von Februar 2001 bis Oktober 2002 über das Thema „Beraterkritik und Wissensmanagement“.

Danach war er von 2004 bis 2007 bei Volkswagen tätig, zuerst bei Volkswagen Consulting in Wolfsburg als Key Account- und Projektmanager im Bereich Marketing und Vertrieb, danach als Persönlicher Assistent des CEO der Volkswagen Group China und als Leiter des Vorstandssekretariats in Peking. Von 2007 bis 2012 war er bei Ernst & Young im Bereich Advisory.

Vorstandstätigkeit[Bearbeiten]

Marcel Hattendorf ist Alter Herr des Corps Rheno-Nicaria Mannheim und des Corps Franco-Guestphalia Köln. Vom 1. Januar 2012 bis zum 31. Dezember 2013 war er Vorsitzender des Vorstandes des Weinheimer Verbandes Alter Corpsstudenten e.V., des Altherrenverbandes des Weinheimer Senioren-Convents (WSC). Der WSC umfasst 58 Corps an 23 Standorten mit rund 1.400 studentischen Mitgliedern. Im WVAC sind rund 8.000 Akademiker organisiert.

Publikationen[Bearbeiten]

  • Überlebensfähigkeit als Organisationsprinzip – ein systemtheoretischer Ansatz für Design und Implementierung von analytischen Informationssystemen. In: P. Chamoni, P. Gluchowski (Hrsgg.): Analytische Informationssysteme – DataWarehouse, On-Line Analytical Processing, Data Mining, 1997
  • Wissensmanagement – Problemprozesse und ProblemProzesse. In: M. Mohe, R. Pfriem, H. Heinecke (Hrsgg.): Sammelband Consulting – Problemlösung als Geschäftsmodell, 2002
  • mit W. Scholl: Supply-Chain-Effizienz durch Wissensmanagement steigern. In: M. Bellmann, H. Krcmar, T. Sommerlatte: Praxishandbuch Wissensmanagement, 2002
  • Knowledge Supply Chain Matrix Approach for Balanced Knowledge Management: An Airline Industry Firm Case. In: Journal of Quality Assurance in Hospitality & Tourism, Volume 3, Numbers 3&4, 2003
  • Beraterkritik und Wissensmanagement – Warum versagen Unternehmensberater? Dissertation Oldenburg 2004
  • et al.: Reporting Strategy: concept and implementation. In: Ernst & Young, Performance Magazine, Volume 2, Issue 1, 2009
  • et al.: The legacy of Gustave Trouvé: Launching eMobility in a modern world – an OEM perspective for US, China and Europe. In: Ernst & Young, Performance Magazine, 2010

Literatur[Bearbeiten]

  • Lebenslauf, in: Marcel Hattendorf: Beraterkritik und Wissensmanagement – Warum versagen Unternehmensberater? Dissertation Oldenburg 2004, S. 311