Marcel Samuel-Rousseau

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marcel Samuel-Rousseau (* 18. August 1882 in Paris; † 11. Juni 1955 ebenda) war ein französischer Komponist.

Der Sohn des Komponisten Samuel Rousseau studierte am Conservatoire de Paris. 1905 gewann er mit der Kantate Maia den Second Grand Prix de Rome. Von 1916 bis 1952 war er Professor für Harmonielehre am Conservatoire de Paris. Außerdem wirkte er von 1919 bis 1922 als Organist an der Pfarrkirche Saint-Séverin und war von 1942 bis 1944 künstlerischer Direktor an der Pariser Oper.

Samuel-Rousseau komponierte u. a. mehrere Opern, zwei Ballette, Orchesterwerke und ein Requiem.

Werke[Bearbeiten]

  • Tarass Boulba, Oper
  • Le Hulla, Oper
  • Le bon Roi Dagobert,Oper
  • Kerbeb,Oper
  • Promenades dans Rome, Ballett
  • Entre deux rondes, Ballett
  • Solitude triste für Orchester
  • Impression dolente für Orchester
  • Requiem für Soli, Chor und Orchester
  • Nuit de Noel

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]