Marcello Dell’Utri

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marcello Dell’Utri
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Marcello Dell’Utri (* 11. September 1941 in Palermo) ist ein italienischer Politiker und rechtskräftig verurteilter Mafioso.

Leben[Bearbeiten]

Nach der klassischen Matura in Palermo studierte er ab 1961 Jura an der staatlichen Universität in Mailand, wo er Silvio Berlusconi kennenlernte. Nach mehrjähriger Tätigkeit als Fußballtrainer und sportlicher Leiter in Mailand, Rom und Palermo, trat er 1970 in die Cassa di Risparmio delle Province Siciliane in Catania ein. 1974 kehrte er nach Mailand zurück, wo er für Berlusconis Baufirma Edilnord arbeitete. Seither war er stets ein enger Getreuer Berlusconis und gründete mit ihm 1993 die politische Bewegung Forza Italia. Von 1996 bis 2001 war Dell’Utri Mitglied der italienischen Abgeordnetenkammer, von 1999 bis 2004 Mitglied des Europäischen Parlaments und von 2001 bis 2013 Mitglied des italienischen Senats.

Urteile wegen Mafia-Kontakte[Bearbeiten]

Dell’Utri wurde am 11. Dezember 2004 in erster Instanz zu neun Jahren, 2010 im Berufungsprozess in zweiter Instanz zu sieben Jahren Haft verurteilt. Er hatte nach Auffassung des Gerichts als Mittelsmann zwischen der Cosa Nostra und Berlusconi gedient. Das Urteil wurde später vom obersten Berufungsgericht aufgehoben.[1] Eine frühere Freiheitsstrafe von zwei Jahren und drei Monaten wegen Steuerbetrug hatte er aufgrund seiner parlamentarischen Tätigkeit nicht verbüßt.[2]

Wegen seiner Kontakte zur Mafia wurde Dell’Utri im März 2013 erneut zu sieben Jahre Haft verurteilt.[1] Kurz vor der rechtskräftigen Verurteilung durch ein Berufungsgericht tauchte er im April 2014 unter. Nach Ausstellung eines europäischen Haftbefehls wurde er schließlich im Libanon festgenommen.[3][4][5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Berlusconi-Vertrauter wegen Mafia-Verbindungen verurteilt Zeit online, 26. März 2013, abgerufen am 2. Mai 2014.
  2. http://www.spiegel.de/thema/marcello_dell_utri/
  3. Berlusconi-Vertrauter im Libanon festgenommen Die Welt online, 12. April 2014.
  4. http://www.dw.de/berlusconi-associates-conviction-upheld/a-17626355?maca=en-rss-en-all-1573-rdf
  5. http://www.spiegel.de/politik/ausland/berlusconi-vertrauter-dell-utri-in-luxushotel-in-beirut-festgenommen-a-964092.html