Marcello Fondato

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marcello Fondato (* 8. Januar 1924 in Rom; † 13. November 2008 in San Felice Circeo) war ein italienischer Drehbuchautor und Filmregisseur.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Fondato begann Ende der 1950er-Jahre als Drehbuchautor für Luigi Comencini und Mario Bava. Bald wurde er Regieassistent bei Aldo Molinari und anderen. Mit vielen interessanten Regisseuren arbeitete er in den 1950er Jahren und bis zur Mitte des folgenden Jahrzehntes bei zahlreichen Unterhaltungsfilmen zusammen; dazu zählen die Horrorfilme Die drei Gesichter der Furcht und Blutige Seide sowie die Italowestern Die vier Geier der Sierra Nevada und Abrechnung in Vera Cruz.

Als Regisseur war er ab 1968 nach einem Film über das Gangstertum in Sardinien für einige Komödien verantwortlich, unter anderem für Zwei wie Pech und Schwefel (mit Bud Spencer und Terence Hill) und Charleston - Zwei Fäuste räumen auf (ebenfalls mit Bud Spencer, für den er auch weitere Projekte skriptete). 1985 drehte er auch einmalig einen Fernsehfilm.[1]

Seit 1990 lebte Fondato in San Felice Circeo, wo er ein „Teatro Stabile“ gründete und leitete. Auch ein Stück, Il Timido, entstand für das Ensemble.[2]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Drehbuch und Idee[Bearbeiten]

Regie[Bearbeiten]

  • 1968: Bandit zu besichtigen (I protagonisti)
  • 1969: Die Freundin war immer dabei (Certo, certissimo, anzi… probabile)
  • 1970: Ninì Tirabusciò: la donna che inventò la mossa
  • 1972: Causa di divorzio
  • 1974: Zwei wie Pech und Schwefel (Altrimenti ci arrabbiamo)
  • 1975: Eine Laus im Pelz (A mezzanotte va la ronda del piacere)
  • 1977: Charleston - Zwei Fäuste räumen auf (Charleston)

Produzent[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Roberto Poppi: Dizionario del cinema italiano, I registi, Gremese 2002, S. 181
  2. Notizen zu Fondatos Tod auf der Webseite der Gemeinde San Felice Circeo