Marcelo Huertas

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Basketballspieler
Marcelo Huertas
Marcelinho Huertas (cropped).jpg
Spielerinformationen
Voller Name Marcelo Tieppo Huertas
Geburtstag 25. Mai 1983
Geburtsort São Paulo, Brasilien
Größe 190 cm
Position Point Guard
Vereinsinformationen
Verein FC Barcelona
Liga Liga ACB
Vereine als Aktiver
2001–2002 BrasilienBrasilien Club Athletico Paulistano
2002–2003 BrasilienBrasilien EC Pinheiros
2003–2004 BrasilienBrasilien Club Athletico Paulistano
2004–2007 SpanienSpanien Joventut de Badalona
2007–2008 SpanienSpanien CB Bilbao Berri
2008–2009 ItalienItalien Fortitudo Bologna
2009–2011 SpanienSpanien Saski Baskonia
Seit002011 SpanienSpanien FC Barcelona
Nationalmannschaft
Brasilien

Marcelo „Marcelinho“ Tieppo Huertas (* 25. Mai 1983 in São Paulo) ist ein brasilianischer Basketballspieler. Der 1,90 m große Point Guard ist seit 2011 für den FC Barcelona in der spanischen Liga ACB aktiv und Mitglied der brasilianischen Nationalmannschaft. Er besitzt seit 2003 auch die italienische Staatsbürgerschaft.

Vereinskarriere[Bearbeiten]

Huertas begann seine Karriere bei Club Athletico Paulistano, bevor er 2002 zu EC Pinheiros wechselte. In der folgenden Spielzeit entwickelte er sich trotz seines geringen Alters zum Führungsspieler der Mannschaft, woraufhin er zum meistverbesserten Spieler der Saison gewählt wurde. Im Sommer 2003 absolvierte Huertas für CB Breogán einige Testspiele in der spanischen Liga de Verano (nach dem Vorbild der NBA Summer League), kehrte aber wieder zu Paulistano zurück. Da er auch hier erneut überzeugen konnte, nahm ihn 2004 schließlich Joventut de Badalona unter Vertrag. 2006 gewann Huertas mit diesem Verein den FIBA EuroCup. Im Jahr darauf nahm ihn der Ligakonkurrent CB Bilbao Berri unter Vertrag. Nach jener Saison wurde er in das „Quinteto Ideal“ der Liga ACB gewählt. Dieser Auszeichnung folgte jedoch mit dem Wechsel zu Fortitudo Bologna das wohl schwierigste Jahr seiner Profikarriere, denn mit dem von Missmanagement gebeutelten Verein stieg Huertas aus der Serie A ab. Daraufhin kehrte er nach Spanien zurück und unterschrieb bei Saski Baskonia, wo er zusammen mit seinem Nationalmannschaftskollegen Tiago Splitter 2010 spanischer Meister wurde. In der Folgesaison wurde er erneut ins „Quinteto Ideal“ der Liga ACB gewählt.[1] Anschließend wechselte Huertas innerhalb Spaniens zum FC Barcelona.[2]

Nationalmannschaftskarriere[Bearbeiten]

Mit der brasilianischen Nationalmannschaft gewann Huertas die Amerikameisterschaften 2005 und 2009 sowie den Basketballwettbewerb bei den Panamerikanischen Spiele 2007. Zudem nahm er an den Weltmeisterschaften 2006 und 2010 sowie den Olympischen Spielen 2012 teil.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Marcelinho Huertas, mejor base ACB 2010-2011 (spanisch)
  2. Marcelinho Huertas, relevo de Ricky Rubio en el Barça Regal (spanisch)

Weblinks[Bearbeiten]