Marco Albarello

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt den Skisportler Marco Albarello. Für die Erziehungsform Albarello im Rebbau, siehe Gobelet
Marco Albarello Skilanglauf
Nation ItalienItalien Italien
Geburtstag 31. Mai 1960
Geburtsort Aosta, ItalienItalien Italien
Karriere
Status zurückgetreten
Karriereende 1998
Medaillenspiegel
Olympische Medaillen 1 × Gold 3 × Silber 1 × Bronze
WM-Medaillen 1 × Gold 2 × Silber 1 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Winterspiele
Silber 1992 Albertville Staffel
Silber 1992 Albertville 10 km klassisch
Gold 1994 Lillehammer Staffel
Bronze 1994 Lillehammer 10 km klassisch
Silber 1998 Nagano Staffel
FIS Nordische Skiweltmeisterschaften
Silber 1985 Seefeld Staffel
Gold 1987 Oberstdorf 15 km klassisch
Silber 1993 Falun Staffel
Bronze 1995 Thunder Bay Staffel
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 2. März 1984
 Weltcupsiege 2
 Gesamtweltcup 5. (1992/93)
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
 Distanzrennen 2 3 1
 

Marco Albarello (* 31. Mai 1960 in Aosta) ist ein ehemaliger italienischer Skilangläufer.

Er gehörte in den späten 1980er und in den 1990er Jahren zu den besten Skilangläufern überhaupt. So wurde er bei der Weltmeisterschaft 1987 Weltmeister über 15 Kilometer. Bei den Olympischen Spielen 1994 gewann er zusammen mit der italienischen Staffel die Goldmedaille vor den favorisierten Norwegern.

Nach Beendigung seiner aktiven Athletenkarriere Albarello ist Oberstabsfeldwebel in der Sportfördergruppe der italienischen Alpini. Er leitete dort den Bereich der nordischen Disziplinen. Nachher war er bis Mai 2007 technischer Leiter der italienischen Langlauf-Nationalmannschaft. Viele Erfolge haben seine Athleten erreicht (S. Olympische Winterspiele 2006 in Turin)

Erfolge[Bearbeiten]

Olympische Winterspiele[Bearbeiten]

Weltmeisterschaften[Bearbeiten]

Weltcup[Bearbeiten]

  • 2 Siege in Weltcuprennen

Weblinks[Bearbeiten]

Marco Albarello in der Datenbank des Internationalen Skiverbands (englisch)