Marco Pütz

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marco Pütz

Marco Pütz (* 16. März 1958 in Esch an der Alzette) ist ein luxemburgischer Saxophonist und Komponist.

Karriere[Bearbeiten]

Marco Pütz begann seine musikalischen Studien an den Konservatorien von Esch/Alzette und Luxemburg (6 erste Preise). Danach setzte er sie an den Königlichen Konservatorien von Brüssel (Saxophon und Kammermusik) und Lüttich (Harmonielehre und Orchesterleitung) fort. Seit 1987 hat er über 70 Werke komponiert, davon etwa 35 für Blasorchester, Sinfonie- und Streicherorchester. Die meisten seiner Werke - auch Kammermusik für verschiedene Bläsergruppen - sind verlegt bei "Bronsheim-Music" und bei "De Haske" in den Niederlanden, sowie bei "M.Combre" (F), "Maecenas" (GB), "Hal Leonard" (USA) und "Edition Tonger" (D).

Internationale Anerkennung erfuhr Marco Pütz ab 1995 mit dem Gewinn des ersten Preises beim ”International Clarinet Association Composition Contest” (USA) für sein Quatuor pour Clarinettes. Seit 1995 wird seine Musik weltweit aufgeführt und ist zunehmend in den Programmheften namhafter Festivals zu finden: Internationales Festival Echternach (L), Rencontres d'Ensembles de Violoncelles (F), Les Quatuors à St. Roch (Paris), WASBE-Konferenzen in Jönköping, Singapur, Killarney, Cincinnati und Taiwan, BASBWE-Festival 2007 Glasgow, Festival Radenci (Slov.), WMC-Kerkrade (NL, 2001,2005,2009,2013, CBDNA-Konferenz (USA, 2013).. In den letzten Jahren ist eine große Anzahl seiner Werke auf über 50 CDs erschienen (Mark Records, Albany Records, GIA Records (USA), Doyen (GB), Antes/Bella Musica (D), De Haske, Bronsheim Music, Mirasound (NL), Bocchino (GB),...)

Seit 1986 ist Marco Pütz Professor für Saxophon, Kammermusik und Orchestration/Instrumentation am Konservatorium Luxemburg. Er ist Gründungsmitglied des ”Quatuor de Saxophones du Luxembourg” (1982-2006) und spielte von 1981 bis 2006 als Saxophonist im Philharmonischen Orchester von Luxemburg.

Pütz schrieb viele Kompositionen für Blasorchester, Kammermusik, Werke für Schulmusik, Orchesterwerke und für verschiedene Instrumentalbesetzungen.

Werke[Bearbeiten]

Pütz schrieb viele Werke für Blasorchester, Kammermusik, Werke für Schulmusik, Orchesterwerke und für verschiedene Instrumentalbesetzungen.

Blasorchester - Wind Band - Wind Ensemble - Fanfare Band[Bearbeiten]

  • Munzer Marsch (1989, für Blasorchester, Manuskript)
  • The Legend of Aquarius (D'Legend vum Kropemann, 1997, Bronsheim-Verlag)
  • Meltdown (1992, Bronsheim, www.bronsheim.nl)
  • Concerto for Flute and Wind Band (1995, Bronsheim)
  • Au début ce ne fùt qu'une idée (Blasorchester, Orgel, Blechbläser, 1995, Manuskript)
  • Three Sketches for Band (1993, Bronsheim)
  • Three Sketches for Wind Band (2002, Wind Music Edition, Bern)
  • Luxembourg, Vile fortifiée (1995, Bronsheim)
  • Sinfonietta for Band (21',1998, Bronsheim)
  • Copper Rhapsody (17',2001, für Kornett und Blasorchester, Bronsheim)
  • Konzertstück (19',Bass-Posaune & Blasorchester, 1999, Bronsheim)
  • Concerto for Bb-Clarinet & Wind Ensemble (16',2004, Bronsheim)
  • Trumpet Concerto (17',2006, Bronsheim)
  • Prae Monitio (18',Mezzo-Sopran & Sinfon. Blasorchester, 1991, Bronsheim)
  • Initiales (15',für Fanfare-Orchester, 2000, Bronsheim)
  • Concertino for Euphonium & Band (10',2003, Bronsheim)
  • Derivations (16':30,für Fanfare/Blasorchester, 2003, Bronsheim)
  • Improvisation & Fugato (14',für Blasorchester, 2003, Bronsheim)
  • Dance Sequence (9',for Wind Band, 2002, Maecenas Music, GB)
  • Sincerely Yours (17',für Fanfare/Blasorchester, 2002, Bronsheim)
  • Rhapsody on a Dutch Folksong (15',für Blasorchester, 2002, Bronsheim)
  • Choralis Tonalis (5',für Fanfare/Blasorchester, 2005, Bronsheim)
  • Die Judenbuche, in 10 Bildern nach A.v. Droste-Hülshoff (12',2006, Bronsheim)
  • Four Sketches for Band (4':20, Fanfare/Blasorchester, 2007, De Haske)
  • Arrows of Lightning (10',Wind Band, 2007, De Haske)
  • Four Earth Songs (26', Soprano & Fanfare/Blasorchester, 2008, De Haske)
  • Omaggio (17',Fanfare-Orchester, 2008, De Haske)
  • From the Highlands (8', Blasorchester, 2009, De Haske)
  • "...dann wachsen Flügel Deinen Worten..." (21',Blasorchester, Solo-Cello und Kinderchor, 2009, De Haske)
  • Chapters of Life (17':30,für Tuba-Solo & Blas-(Sinfonie-)orchester, 2010, De Haske)
  • A Little Irish Suite (6':30, 2011, für Blasorchester, Compact Band Series, De Haske)
  • Celebrations, (14',2012, für Fanfare-Orchester, Bronsheim Music,2013)
  • Tre Pezzi per Banda, (11', 2012, für Blasorchester, Bronsheim Music,2013)
  • Rhapsodic Pictures, (12', 2012, für Blasorchester)
  • Solitary Prayer, (5':30, für Solo-Euphonium und Brass/Fanfare Band, Bronsheim Music, 2013)

Kammermusik[Bearbeiten]

  • Memento (Streichquartett, 2004, Edition Tonger, Karlsruhe)
  • Quatuor pour Clarinettes (1987, Edition Tonger, Karlsruhe)
  • Astrum (1989, für 9 Blechbläser, Manuskript)
  • Quatuor pour Saxophones (1987, Manuskript)
  • Septentrion (für 7 Saxophone, 1990, Edition Tonger, Karlsruhe)
  • Four for Two (für 2 gleiche Saxophone, 1994, Bronsheim-Verlag)
  • Tango for Johny (1994, für Violine, Flöte, Klarinette, Saxophon, Cello, Manuskript)
  • Trilogy for Five (Blechbläserquintett, 1995, Bronsheim)
  • Five characteristic pieces (Holzbläserquintett, 1995, Bronsheim)
  • Brass trio (Trompete/Horn/Posaune, 1997, Bronsheim)
  • Vier Bagatellen (Blechbläserquintett, 1998, Bronsheim)
  • Meeting (Sax-Quartett SATB + 1 Schlagzeuger, 2000, Bronsheim)
  • Five Miniatures (Clarinet Trio, Eb-Bb-Bass, 2001, Bronsheim)
  • ...Till's Last Joke... (Horn/Posaunen-Quartett, 2005/2009, De Haske)
  • Five Open-ended Pieces (für Tuba/Euphonium Ensemble, 2009, De Haske)
  • Tool Up (2011, für Orgel und 2 Schlagzeuger, De Haske)
  • Salome's Dance (2012, für Violine und Alt-Saxophon, M. Combre, Paris)

Solo - Instrument & Klavier (+ = pädagogisches Stück)[Bearbeiten]

  • Recitativo & Allegro + (Euphonium & Klavier, 2002, Bronsheim)
  • Three Days in a Week + (Sax. Bb/Eb + Klavier, 2004, M.Combre, Paris)
  • Tanz-Suite (Fagott & Klavier, 2005, Edition Tonger, Karlsruhe)
  • Trois Pieces (Bb-Klarinette & Klavier, 1991, Bronsheim)
  • Trois pieces charactéristiques + (Klar./Sax. + Klavier, 1999, Bronsheim)
  • Song & Dance + (Bb-Klarinette & Klavier, 2006, M.Combre, Paris)
  • March, Waltz & Ragtime + (Trompete & Klavier, M.Combre, Paris)
  • Waltz & Ragtime + (Version: Sax. Eb/Bb & Klavier, M.Combre, Paris)
  • Cadence et Scherzo (Flöte & Klavier, De Haske, NL)
  • Poids Lourds + (Euphonium & Klavier, M.Combre, Paris)
  • Two Pictures + (Oboe/Eb-Sax & Klavier, 2010, De Haske)
  • Two Bagatelles + (Alt/Sopran-Saxophon & Klavier, 2011, De Haske)
  • Diversions + (Trompete & Klavier, 2013, Editions Sempre Più, Noisy-le-Sec, FR)
  • Lover's Grief & Happy End + (Geige & Klavier, 2014, Editions Sempre Più, Noisy-le-Sec, FR)

Klavier[Bearbeiten]

  • Eng Waltz fir d'Steffi (1988, piano-solo, Edition LGNM, Luxemburg)
  • Waltzing Steffi (2013, Version Klavier zu 4 Händen), noch nicht verlegt
  • Impressions (1994, 4 Stücke für Solo-Klavier, Bronsheim)

Bühnenmusik[Bearbeiten]

  • Dem Alto seng grouss Rees (1995, ein Musical in luxemburger Sprache, ca. 55', Manuskript)

Sinfonie-Orchester[Bearbeiten]

  • Enigma Pyrmontese (für Kammerorchester, 1998, Manuskript)
  • Happy Birthday, Mr./Mrs........(2000, für Sinfonieorchester)
  • Elegia (in memoriam Charel Weiler, 2009, für Orchester, 5')
  • Chapters of Life (2011, Tuba-Concerto, für Solo-Tuba und Orchester, 18')
  • Conversations (2012, Trompete, Klavier & Streichorchester, 17:30, Edition Kunzelmann (CH), ab 03/2015)
  • Moods (2013, für Sinfonie-Orchester, 12':15, Edition Kunzelmann (CH), ab 11/2014)
  • Strömungen (2014, für Sinfonie-Orchester, ca. 15', Edition Kunzelmann (CH), ab 09/2014)

Weblinks[Bearbeiten]