Marcus Aemilius Lepidus der Jüngere

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marcus Aemilius Lepidus († 31 v. Chr.) war der Sohn des gleichnamigen römischen Triumvirn und dessen Gattin Iunia.[1] Er zettelte 31 v. Chr. angeblich eine Verschwörung gegen Octavian (den späteren Kaiser Augustus) an und wurde hingerichtet.

Leben[Bearbeiten]

Marcus Aemilius Lepidus war seit etwa 36 v. Chr. Gatte der Servilia, die 43 v. Chr. kurzzeitig mit Octavian verlobt gewesen war.[2] Lepidus’ Mutter Iunia war eine Halbschwester des Caesarmörders Marcus Iunius Brutus. Sein Vater, der Triumvir Lepidus, war im Machtkampf gegen den Triumviratskollegen Octavian unterlegen und von diesem 36 v. Chr. vollständig entmachtet worden. Als Octavian 31 v. Chr. in Griechenland gegen Marcus Antonius den Krieg um die Alleinherrschaft im Römischen Reich führte, ließ er unterdessen die Aufsicht über Italien seinen Vertrauten Maecenas ausüben.[3] Dieser deckte eine angeblich vom hier behandelten jüngeren Lepidus angestiftete, aber noch nicht zur Ausreifung gelangte Verschwörung gegen Octavian auf. Lepidus soll geplant haben, den Adoptivsohn Caesars nach dessen Rückkehr nach Rom zu ermorden. Er wurde auf Befehl von Maecenas ergriffen und nach Griechenland zu Octavian geschickt, damit dieser selbst den Urteilsspruch fällen konnte. Octavian hatte gerade die Schlacht von Actium am 2. September 31 v. Chr. gegen Antonius gewonnen und ließ Lepidus sofort hinrichten.[4] Servilia folgte daraufhin ihrem Gemahl freiwillig in den Tod.[5] Der an dem Komplott völlig unbeteiligte Vater des jüngeren Lepidus und ehemalige Triumvir wurde bis zu seinem Tod 12 v. Chr. von Octavian unter noch strengere Bewachung gestellt.

Literatur[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Velleius Paterculus 2, 88, 1.
  2. So z. B. Jochen Bleicken, Augustus, S. 310; diese Angabe weicht vom unten angegebenen Stammbaum ab.
  3. Appian, Bürgerkriege 4, 50; Velleius 2, 88, 2; vgl. Cassius Dio 51, 3, 5.
  4. Appian, Bürgerkriege 4, 50; Cassius Dio 54, 15, 4; Titus Livius, periochae 133; Sueton, Augustus 19; Seneca, De clementia 1, 9, 6 und De brevitate vitae 4, 5.
  5. Velleius 2, 88, 3f.

Stammbaum[Bearbeiten]

  • (1) = 1. Ehemann/Frau
  • (2) = 2. Ehemann/Frau
  • × = Caesarmörder


Salonia (2)
 
Marcus Porcius Cato Censorius
 
Licinia (1)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Marcus Porcius Cato Salonianus
 
 
 
Marcus Porcius Cato Licinianus
 
Marcus Livius Drusus
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Marcus Porcius Cato Salonianus (2)
 
Livia
 
Quintus Servilius Caepio (1)
 
 
Marcus Livius Drusus
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Atilia (1)
 
Marcus Porcius Cato Uticensis
 
 
 
 
 
 
 
Marcus Livius Drusus Claudianus (adoptiert)
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Marcus Iunius Brutus (1)
 
Servilia Caepionis
 
Decimus Iunius Silanus (2)
 
Quintus Servilius Caepio
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Porcia Catonis
 
Marcus Iunius Brutus ×
 
Iunia Prima
 
 
 
Iunia Tertia
 
Gaius Cassius Longinus ×
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Marcus Porcius Cato
 
 
 
 
Marcus Aemilius Lepidus
 
Iunia Secunda
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Nachfahrin Sullas und des Pompeius
 
Marcus Aemilius Lepidus
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Manius Aemilius Lepidus
 
Aemilia Lepida