Marcus Annius Verus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marcus Annius Verus († nach 135) war ein römischer Politiker, Senator und Großvater des Kaisers Mark Aurel. Er bekleidete insgesamt dreimal das Konsulat.

Verus entstammte einer Provinzialadelsfamilie aus Uccubi in Hispania Baetica. Verus’ Vater Annius Verus kam zur Zeit des Kaisers Nero nach Rom und gelangte dort zur Prätur. Er wurde im Jahr 73/74 von den Zensoren Vespasian und Titus unter die Patrizier aufgenommen. Mit seinen Aufstieg zum Senator wurde der Grundstein zum großen Familienvermögen gelegt.

Verus selbst wurde im Jahr 97 Suffektkonsul. Als Freund des Kaisers Hadrian bekleidete er unter ihm zweimal das Konsulat (121 und 126) und verwaltete mehrere Jahre als Präfekt die Stadt Rom (von September 117 bis 125). Nach Niederlegung der Stadtpräfektur wurde ihm 126 die außergewöhnliche Ehrung eines dritten Konsulats zuteil. Verus war mit Rupilia Faustina verheiratet. Durch ein bewährtes Mittel sorgte er dafür, dass seine Familie auch in Zukunft zur Spitze in der römischen Politik und Gesellschaft gehörte: Er suchte für seine Kinder aussichtsreiche Ehepartner. Seine Tochter Annia Galeria Faustina gab er einem jungen Adligen zur Frau, dem späteren Kaiser Antoninus Pius. Einer seiner beiden Söhne, der ebenfalls Marcus Annius Verus hieß und bis zur Prätur gelangte, heiratete Domitia Lucilla, eine der reichsten Erbinnen Italiens, die unweit von Rom eine Ziegelmanufaktur besaß. Aus dieser Ehe stammte der spätere Kaiser Mark Aurel. Der andere Sohn des Verus war Marcus Annius Libo, der im Jahr 128 Konsul war.

Literatur[Bearbeiten]