Marcus Bleasdale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marcus Bleasdale (* 1968 in Großbritannien) ist ein Fotojournalist, der einer irischen Familie entstammt.

Leben[Bearbeiten]

Bleasdale lebte über zwölf Jahre lang in der heutigen Demokratischen Republik Kongo, dem früheren Zaïre, in der schwierigen Zeit nach Mobutu. Seine beiden Bücher über den Kongo und die Plünderung der natürlichen Ressourcen des Landes brachten ihm eine Anzahl von Ehrungen ein. Seine Fotos, unter anderem auch über den Völkermord in Darfur und das Nachbarland Tschad, erregten weltweit Aufsehen. Im Jahre 2010 begleitete er das Orchestre Symphonique Kimbanguiste bei seiner Arbeit durch die kongolesische Hauptstadt Kinshasa.

Bleasdale lebt mit seiner Ehefrau in Oslo und ist dort der Gründer und Mitarbeiter der Fotoagentur VII Photo Agency.

Zusammenarbeit mit Medien[Bearbeiten]

Blaesdales Fotoarbeiten wurden unter anderem in folgenden Zeitungen und Zeitschriften veröffentlicht:

Veröffentlichungen[Bearbeiten]

Ehrungen und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]