Marcus Chong

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Marcus Chong (* 8. Juli 1967 in Seattle, Washington; eigentlich Marcus Wyatt) ist ein US-amerikanischer Schauspieler. Bekannt wurde er vor allem für seine Rolle als Tank in dem Science-Fiction Film Matrix.

Leben[Bearbeiten]

Marcus Chongs Vater Martin Wyatt war lokaler Nachrichtensprecher in der San Francisco Bay Area. Chong arbeitete am Broadway in der Stand-Up Tragödie mit Jack Coleman. In den frühen 90ern spielte er eine Hauptrolle als Miguel Mendez in der Fernsehserie Das Gesetz der Straße. Später wirkte er in der Actionserie Vanishing Son als Fu Qua Johnson mit. Auch spielte er die Rolle eines Afro-Amerikanerers/Chinesen in der dritten Staffel in der Fernsehserie Law & Order Special Victims Unit. 1995 verkörperte er die Rolle des Huey P. Newton in dem Film Panther. 1999 spielte Chong dann den Tank, den Operator im Film Matrix. 2008 stellte er seinen ersten Roman fertig mit dem Titel "The Arch" basierend auf seinen Erfahrungen mit dem Film Matrix und mit einem seiner Helden, Alexandre Dumas. [1]

Filme (Auswahl)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Anuwbis Khan: The Arch Novel. www.free-press-release.com, 4. April 2014, abgerufen am 4. Mai 2014 (englisch).