Marcus Foligno

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Flags of Canada and the United States.svg Marcus Foligno Eishockeyspieler
Marcus Foligno
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 10. August 1991
Geburtsort Buffalo, New York, USA
Größe 191 cm
Gewicht 101 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Nummer #82
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2009, 4. Runde, 104. Position
Buffalo Sabres
Spielerkarriere
2007–2011 Sudbury Wolves
2011–2012 Rochester Americans
seit 2012 Buffalo Sabres

Marcus Foligno (* 10. August 1991 in Buffalo, New York) ist ein US-amerikanisch-kanadischer Eishockeyspieler, der auf der Position des linken Flügelstürmers spielt. Seit Mai 2011 steht er bei den Buffalo Sabres in der National Hockey League unter Vertrag und spielt für deren Farmteam, die Rochester Americans, in der American Hockey League.

Karriere[Bearbeiten]

Marcus Foligno wurde in Buffalo im US-Bundesstaat New York geboren. Da beide seiner Eltern die kanadische Staatsbürgerschaft besaßen, erhielt Foligno die doppelte Staatsbürgerschaft der Vereinigten Staaten und Kanadas. Foligno spielte als Junior für die Sudbury Wolves Bantam AAA und die Sudbury Nickel Capital Wolves in regionalen Spielklassen der Northern Ontario Hockey Association.

Sudbury Wolves (2007–2011)[Bearbeiten]

Marcus Folignos professionelle Spielerkarriere begann in der Saison 2007/08, nachdem er von den Sudbury Wolves in der zweiten Runde an insgesamt 39. Stelle in der OHL Priority Selection 2007 ausgewählt wurde. Am Ende seiner ersten Spielzeit für die Wolves in der Ontario Hockey League konnte Foligno in 66 Spielen fünf Tore und sechs Vorlagen für elf Scorerpunkte vorweisen. Foligno verbrachte in dieser Saison 38 Minuten auf der Strafbank.

In seiner zweiten OHL-Saison steigerte der kanadische Außenstürmer seine Ausbeute auf 30 Punkte, davon zwölf Tore. Durch eine härtere Spielweise erhöhten sich auch die Strafminuten, die Foligno absitzen musste, von 38 auf 96 Minuten. Foligno nahm 2009 am CHL Top Prospects Game im General Motors Centre in Oshawa teil. Am Ende der Spielzeit 2009/10 wies Foligno wiederum deutlich mehr Strafminuten auf. Die offensiven Erwartungen konnte der Kanadier in dieser Saison nur bedingt erfüllen; er erzielte zwei Treffer und sieben Vorlagen mehr als in der Vorsaison und schloss die Spielzeit dementsprechend mit insgesamt 39 Punkten ab.

In Folignos letzter Saison in der OHL, der Spielzeit 2010/11, konnte der Angreifer der Sudbury Wolves seine persönlichen Bestmarken in den offensiven Kategorien erreichen: Er schoss 22 Tore und gab 36 Vorlagen; damit war er drittbester Punktesammler der Wolves in dieser Saison. Seine 92 Strafminuten waren ebenfalls die drittmeisten des Teams. Aufgrund einer Knieverletzung konnte er in dieser Saison lediglich an 47 Spielen seines Teams teilnehmen.[1]

Buffalo Sabres (seit 2011)[Bearbeiten]

Foligno unterzeichnete am 25. Mai 2011 einen Einstiegsvertrag bei den Buffalo Sabres aus der National Hockey League. Zunächst spielte er in der Saison 2011/12 für das Farmteam der Sabres, die Rochester Americans, in der American Hockey League und kam während dieser Zeit auf 55 Spiele, in denen er 14 Tore und 20 Vorlagen für sein Team beisteuern konnte.

Am 19. Dezember 2011 wurde der linke Flügelspieler von den Buffalo Sabres ins Team berufen und gab einen Tag später sein NHL-Debüt. In seinem zweiten NHL-Spiel, das er am 10. März 2012 absolvierte, schoss Marcus Foligno im letzten Drittel der Partie das erste Tor seiner NHL-Karriere. Der Gegner der Sabres waren die Ottawa Senators, das Team seines Bruders Nick Foligno.[2]

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

International[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Stand: Ende der Saison 2013/14

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
2007/08 Sudbury Wolves OHL 66 5 6 11 38
2008/09 Sudbury Wolves OHL 65 12 18 30 96 6 1 2 3 24
2009/10 Sudbury Wolves OHL 67 14 25 39 156 4 1 1 2 6
2010/11 Sudbury Wolves OHL 47 23 36 59 92 8 2 1 3 24
2011/12 Rochester Americans AHL 60 16 23 39 78 3 2 1 3 4
2011/12 Buffalo Sabres NHL 14 6 7 13 9
2012/13 Rochester Americans AHL 33 10 17 27 38
2012/13 Buffalo Sabres NHL 47 5 13 18 41
2013/14 Buffalo Sabres NHL 74 7 12 19 82
OHL gesamt 245 54 85 139 382 18 4 4 8 39
AHL gesamt 93 26 40 66 116 3 2 1 3 4
NHL gesamt 135 18 32 50 132

International[Bearbeiten]

Vertrat Kanada bei:

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2011 Kanada U20-WM 7 2 2 4 2
Junioren gesamt 7 2 2 4 2

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Persönliches[Bearbeiten]

Marcus Foligno kam als Sohn von Mike Foligno und Janis Foligno zur Welt. Sein Vater war Mannschaftskapitän der Buffalo Sabres in der NHL-Saison 1989/90. Sein Bruder Nick Foligno spielte bereits vier Jahre früher als Marcus in der NHL. Dieser läuft seitdem, genau wie Marcus, auf der Position des linken Flügelstürmers für die Ottawa Senators auf. Janis Foligno, Marcus Mutter, starb im Juli 2009 nach fünfjähriger Krankheit an Krebs.[3][1]

Bei seinem Torjubel springt Marcus Foligno nach dem Vorbild seines Vaters Mike Foligno mit angezogenen Beinen in die Luft. Dieser Torjubel von Mike Foligno war bereits in dessen aktiver Profizeit als Foligno Leap (deutsch Foligno-Sprung) bekannt und wird auch von Marcus’ Bruder Nick Foligno bei erzielten Toren durchgeführt.[3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Marcus Foligno – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Marcus Foligno Profile. hockeysfuture.com, abgerufen am 26. März 2012 (englisch).
  2. Marcus Foligno's Brother Nick Sees His 1st NHL Goal from Opposing Bench. bleacherreport.com, abgerufen am 26. März 2012 (englisch).
  3. a b Tim Wharnsby: All in the family for the Folignos. cbc.ca, abgerufen am 26. März 2012.