Mareuil-Caubert

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mareuil-Caubert
Wappen von Mareuil-Caubert
Mareuil-Caubert (Frankreich)
Mareuil-Caubert
Region Picardie
Département Somme
Arrondissement Abbeville
Kanton Abbeville-Sud
Gemeindeverband Communauté de communes de l’Abbevillois.
Koordinaten 50° 4′ N, 1° 50′ O50.0705555555561.8297222222222Koordinaten: 50° 4′ N, 1° 50′ O
Höhe 3–87 m
Fläche 9,08 km²
Einwohner 897 (1. Jan. 2011)
Bevölkerungsdichte 99 Einw./km²
Postleitzahl 80132
INSEE-Code

Die Kirche Saint-Christophe und Kriegerdenkmal
.

Mareuil-Caubert (picardisch: Mareu-Cœubert) ist eine nordfranzösische Gemeinde mit 897 Einwohnern (Stand 1. Januar 2011) im Département Somme in der Region Picardie. Die Gemeinde liegt im Arrondissement Abbeville und ist Teil der Communauté de communes de l’Abbevillois und des Kantons Abbeville-Sud.

Geographie[Bearbeiten]

Die von den Départementsstraßen D3 und D928 durchzogene Gemeinde liegt südlich an Abbeville anschließend am linken Ufer der Somme, deren Tal mit Teichen durchsetzt ist, unterhalb von Huchenneville. Zur Gemeinde gehören die Ortsteile Le Cellier, Les Étangs, Caubert, Mareuil (jeweils im Tal der Somme an der Hangkante) und der Ostteil von Villers-sur-Mareuil.

Geschichte[Bearbeiten]

Auf den Monts de Caubert stand ein Römerlager.

Während der Schlacht von Abbeville fanden zwischen dem 28. Mai und dem 4. Juni 1940 in der Gemeinde Kämpfe statt.

Einwohner[Bearbeiten]

Entwicklung der Einwohnerzahl
1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011
853 862 922 923 900 890 922 897

Verwaltung[Bearbeiten]

Bürgermeister (maire) ist seit 2014 Philippe Descamps.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Romanisches Tympanon der Kirche

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eglise Saint-Christophe in der Base Mérimée des französischen Kulturministeriums (französisch)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Mareuil-Caubert – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien