Marfa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Marfa
Zentrum mit Courthouse im Hintergrund
Zentrum mit Courthouse im Hintergrund
Lage von Marfa in Texas
TXMap-doton-Marfa.PNG
Basisdaten
Staat: Vereinigte Staaten
Bundesstaat: Texas
County:

Presidio County

Koordinaten: 30° 19′ N, 104° 1′ W30.311666666667-104.024444444441428Koordinaten: 30° 19′ N, 104° 1′ W
Zeitzone: Central (UTC−6/−5)
Einwohner: 1981 (Stand: 2010)
Bevölkerungsdichte: 483,2 Einwohner je km²
Fläche: 4,1 km² (ca. 2 mi²)
davon 4,1 km² (ca. 2 mi²) Land
Höhe: 1428 m
Postleitzahl: 79843
Vorwahl: +1 432
FIPS:

48-46620

GNIS-ID: 1340942
Webpräsenz: www.marfacc.com
Marfa courthouse.jpg
Presidio County Courthouse

Marfa ist eine Stadt im Süden des US-Bundesstaates Texas und Sitz der Countyverwaltung (County Seat) des Presidio Countys. Marfa liegt in der Nähe des Big-Bend-Nationalparks. Nachbargemeinden sind Alpine, Fort Davis, Valentine und Presidio. Benannt wurde die Stadt nach Marfa Petrowna, einer Frauenfigur aus Dostojewskis Roman Schuld und Sühne. Weltweit bekannt wurde Marfa durch den bildenden Künstler Donald Judd, der hier in den 1970er-Jahren das Kunstzentrum Chinati Foundation begründete.

Geschichte[Bearbeiten]

Bevölkerungswachstum
Census Einwohner ± in %
1920 3553
1930 3909 10 %
1940 3805 -3 %
1950 3603 -5 %
1960 2799 -20 %
1970 2682 -4 %
1980 2466 -8 %
1990 2424 -2 %
2000 2121 -10 %
2010 1981 -7 %
1920-2000,[1]

Marfa wurde 1883 als Wasserstation für die Galveston, Harrisburg and San Antonio Railway gegründet. Es entwickelte sich seit den 1970er-Jahren zur Künstlerstadt, nachdem der US-amerikanische Bildhauer Donald Judd sich in Marfa niedergelassen und dadurch die Stadt bekannt gemacht hatte. Seine Chinati Foundation stellt in Gebäuden des ehemaligen Militärstützpunktes Fort Russell seine eigenen und bedeutende Werkgruppen anderer Künstler aus.

Ausstellungsgebäude Ballroom Marfa[Bearbeiten]

In den letzten Jahren haben sich internationale Künstler in dem multifunktionalen Ausstellungsgebäude Ballroom Marfa präsentieren können. Das Gebäude wird von dem Künstlerpaar Elmgreen und Dragset betrieben.

Verkehr[Bearbeiten]

In Marfa kreuzen sich der U.S. Highway 67 und der U.S. Highway 90. Etwa sechs Kilometer nördlich des Stadtzentrums liegt der Marfa Municipal Airport, ein Verkehrsflughafen im Besitz des Presidio County.

Sonstiges[Bearbeiten]

  • Giganten, der letzte Film mit James Dean, wurde hier gedreht.
  • "Marfa Girl", der neuste Film von Larry Clark wurde ausschliesslich in Marfa gedreht.
  • Thomas Hettches Roman Woraus wir gemacht sind spielt zu einem wesentlichen Teil in Marfa.
  • Moondog Show, eine Band aus Basel/Schweiz, veröffentlicht 2007 eine CD namens „Marfa“ – darauf enthalten der Song The Marfa Queen über ein Mädchen aus Marfa, das sich während der Dreharbeiten zu Giant in James Dean verliebt und ihm noch heute nachtrauert.
  • In Marfa befand sich seit 1944 ein Lager für Kriegsgefangene. Deutsche Kriegsgefangene malten dort 1945 ein Offizierskasino mit Fresken aus. 1946 wurde das Lager geschlossen. Die Malereien gerieten in Vergessenheit. 2001 erwarb Mona Blocker Garcia das Gebäude und ließ es aufwendig restaurieren.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Texasalmanac (PDF; 1,2 MB). Abgerufen am 4. Oktober 2012.
  2. Vom Himmel gefallen, eine Reise nach Marfa, Texas (Süddeutsche Zeitung, 9. Juni 2011)

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Marfa, Texas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Marfa im Handbook of Texas, (engl.)
  • Umfangreiche und aktuelle Informationen über Marfa von city-data, (engl.)