Marfin Investment Group

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo

Die Marfin Investment Group (MIG) ist eine führende Athener Unternehmensgruppe mit Sitz in Maroussi. Das Unternehmen ist im Athex Composite Share Price Index an der Athener Börse gelistet.

Die MIG wurde 1998 von vielen mittelständischen Investoren als Marfin Financial Group S.A. gegründet, 2001 folgte die Umbenennung in Marfin Investment Group Holdings S.A. Die staatliche Dubai Group beteiligte sich 2006 mit 35 %. Der MIG gelang der Erwerb und die Sanierung diverser Großunternehmen. So wurden Nahrungsmittelfirmen gekauft und in der Vivartia-Gruppe zusammengefasst. Die Banken Laiki und Piraeus Bank wurden als Marfin Popular Bank zusammengefasst. Eine 20 % Beteiligung an der Telekommunikationsfirma OTE wurde 2008 für 2,5 Milliarden Euro an die Deutsche Telekom verkauft.

2009 übernahm von griechischen Staat die Marfin eine Rumpfgesellschaft mit den Vermögenswerten der bisherigen Olympic Airlines, nicht jedoch das Personal und gründete die Olympic Air.

Unternehmen (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Vivartia, Lebensmittelkonzern (mit Goody’s, Chipita)
  • Attica Group, griechische Reederei (mit Superfast Ferries, Blue Star Ferries)
  • Hygeia S.A (mit Ebitda), griechischer Krankenhausbetreiber
  • SingularLogic S.A, griechisches IT-Unternehmen
  • Sunce Koncern d.d., kroatischer Tourismuskonzern, 75 %
  • Robne Kruce Beograd, serbisches Immobilienunternehmen
  • Olympic Air, griechische Fluggesellschaft
  • FAI rent-a-jet, deutsche Fluggesellschaft für Charter- und Ambulanzflüge