Margaret Whitton

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Margaret Whitton (* 30. November 1950 in Philadelphia) ist eine US-amerikanische Schauspielerin.

Karriere[Bearbeiten]

Whitton begann ihre Karriere auf der Bühne am Broadway, bevor sie in den 1980er Jahren durch Nebenrollen in erfolgreichen Kinofilmen weltweite Bekanntheit erlangte. Zu diesen Filmen gehören Rocket Man – Der Beste aller Zeiten, 9½ Wochen, Das Geheimnis meines Erfolges mit Michael J. Fox, Wolfsmilch, Die Indianer von Cleveland, die Fortsetzung Die Indianer von Cleveland II und Der Mann ohne Gesicht.

In den 1990er Jahren spielte sie die Hauptrolle in der Sitcom Good & Evil, von der elf Episoden produziert, aber nur sechs bis zur Absetzung durch die American Broadcasting Company ausgestrahlt wurden. Mitte der 1990er Jahre wendete sie sich schauspielerisch wieder dem Theater zu.

Hinter der Kamera war sie Regisseurin und Produzentin des Kinofilms A Bird of the Air, in dem Rachel Nichols, Anjanette Comer und Linda Emond die Hauptrollen übernahmen. Zudem leitet sie die Produktionsfirma Tashtego Films.[1]

Privatleben[Bearbeiten]

Margaret Whitton ist mit dem ehemaligen Ko-Präsidenten der mittlerweile aufgelösten US-amerikanischen Investmentbank Bear Stearns Warren Spector verheiratet.[1] Sie ist Fan der Baseballmannschaft New York Yankees.[2]

Filmographie (Auszug)[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Michael Corkery: Lehman Two Years Later: Warren Spector Goes to the Movies. In: The Wall Street Journal. Dow Jones & Company, 13. September 2010, abgerufen am 17. Januar 2014 (englisch): „Spector’s wife, the actress Margaret Whitton, who starred in the 1980’s film “The Secret of My Success” and had a role in “9½ Weeks,” is president of the film company.“
  2. Jerry Buck: Margaret Whitton Changes Partners in ‚Fine Romance‘. In: Los Angeles Times. 26. September 1988, abgerufen am 17. Januar 2014 (englisch): „In addition to the TV series, Whitton, a rabid New York Yankees fan, went to Milwaukee for "Major League," a theatrical film about baseball with Charlie Sheen, Tom Berenger and Corbin Bernsen of "L.A. Law."“