Margarita

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel befasst sich mit dem Getränk dieses Namens. Für weitere Bedeutungen siehe Margarita (Begriffsklärung)
Frozen Margarita in einem traditionellen Martiniglas
Margaritas werden auch oft in speziellen Margarita-Gläsern serviert.

Die Margarita ist ein Cocktail auf der Basis von Tequila. Er wird häufig mit einem Salzrand am Glas serviert.

Nach klassischer Art wird die Margarita aus 2 Teilen Tequila, 1 Teil Triple Sec (Orangenlikör) und 1 Teil Limettensaft gemixt. Ein Salzrand am Glas entsteht dadurch, dass der Glasrand zunächst in Limettensaft und dann in Salz getaucht wird. Die Margarita wird entweder mit Eiswürfeln serviert (on the rocks) oder mit zerstoßenem Eis (frozen). Darüber hinaus gibt es zahlreiche Varianten wie die Strawberry Margarita mit frischen Erdbeeren oder Erdbeersirup, die manchmal mit einem Zuckerrand am Glas serviert werden.

Es gibt unterschiedliche Annahmen über Zeitpunkt und Umstand der Erfindung des Cocktails. Häufig wird angegeben, dass die Margarita zwischen 1920 und 1940 in den USA oder Mexiko erfunden wurde. Einer der Geschichten zufolge erfand der mexikanische Barkeeper Carlos Herrera den Drink 1938 oder 1939 und benannte ihn nach dem Revuegirl Marjorie King.[1] Eine andere Quelle berichtet, dass der Cocktail erstmals 1938 gemixt wurde und nach einem Showgirl namens Margarita de la Rosa aus Guadalajara benannt wurde.[2]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Margarita – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikibooks: Margarita – Lern- und Lehrmaterialien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Das große Buch der Listen: 9 nach Menschen benannte Getränke, ISBN 3-471-79171-X.
  2. www.diageo.com (Version vom 30. Januar 2010 im Internet Archive)