Margherita Spiluttini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Margherita Spiluttini (* 1947[1] in Schwarzach im Pongau, Salzburg) ist eine österreichische Fotografin.

Margherita Spiluttini ist seit 1981 als freischaffende Fotografin tätig und wurde vor allem durch ihre Architekturfotografie bekannt. Die in Wien lebende Künstlerin ist Mitglied im Vorstand der Wiener Secession 1995–1999 und ab 2008. Sie hat 2000–2002 eine Gastprofessur an der Universität für künstlerische und industrielle Gestaltung Linz wahrgenommen und zuvor Lehraufträge an der Universität für angewandte Kunst Wien.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Bücher[Bearbeiten]

  • 1993 - Neue Häuser. herausgegeben von: Architekturzentrum Wien, Dietmar Steiner. Löcker Verlag, Wien. ISBN 3-85409-228-8
  • 2002 - Nach der Natur. Konstruktionen der Landschaft. herausgegeben von: Technisches Museum Wien, Elisabeth Limbeck-Lilienau. Fotohof edition. Salzburg. ISBN 3-901756-28-0
  • 2007 - räumlich. herausgegeben von: Architekturzentrum Wien, Dietmar Steiner. Fotohof edition Salzburg, 2007. ISBN 978-3-901756-85-6

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Lt. ihrer Homepage, in anderen Quellen ist des Öfteren das Jahr 1948 angegeben.
  2. http://www.wien.gv.at/rk/msg/2007/0918/024.html