Margit Vanek

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Margit Vanek kurz nach dem Europacup-Triathlon in Quarteira, 2011

Margit Vanek (* 25. Februar 1986 in Budaörs) ist eine ungarische Profi-Triathletin und Aquathlon-Weltmeisterin des Jahres 2010.

Werdegang[Bearbeiten]

Vanek nimmt auch an Nicht-ITU-Rennen teil, so gewann sie den ersten Garmin Milano City Triathlon (25. Juli 2010).[1]

Im September 2010 wurde sie in Ungarn Aquathlon-Weltmeisterin.

2011 ging Vanek auch in der französischen Club-Meisterschaftsserie Lyonnaise des Eaux an den Start und vertrat TCG79 Parthenay.[2] In Ungarn startet Margit Vanek für den Budaörsi Triatlon Klub Egyesület und sie lebt heute in Budaörs.

Im Juni 2013 wurde Margit Vanek in der Türkei Siebte bei der Triathlon-Europameisterschaft auf der Olympischen Kurzdistanz (1,5 km Schwimmen, 40 km Radfahren und 10 km Laufen).

Sie führte die ungarischen Rangliste mit 1.461 Punkten vor Zsófia Kovács an (Stand 10. August 2012).[3]

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

(DNF – Did Not Finish)

Margit Vanek beim Europacup-Triathlon in Quarteira, 2011

ITU-Wettkämpfe[Bearbeiten]

In den fünf Jahren von 2006 bis 2010 nahm Vanek an 21 ITU-Bewerben teil und erreichte vier Mal Top-Ten-Platzierungen. In die Saison 2011 startete Vanek mit gleich drei Top-Ten-Plätzen. Die folgende Aufstellung beruht auf den offiziellen ITU-Ranglisten und der Athlete's Profile Page.[5] Sofern nicht eigens angegeben, handelt es sich im Folgenden um Triathlon-Bewerbe (Olympische Distanz) und die Elite-Kategorie.

Datum Bewerb Ort Rang
23. Juli 2005 Europameisterschaft (Junior) Alexandroupoli(s)[6] 26
13. August 2006 BG-Weltcup Tiszaújváros 33
02. September 2006 Weltmeisterschaft (U23) Lausanne 23
06. Mai 2007 BG-Weltcup Lissabon 40
18. Mai 2008 Europacup Brünn 11
14. Juni 2008 Europacup Balatonfured 2
13. Juli 2008 BG-Weltcup Tiszaújváros 18
06. September 2008 Europameisterschaft (U23) Pulpí 15
27. September 2008 BG-Weltcup Lorient DNF
26. April 2009 Weltcup Ishigaki DNF
09. August 2009 Weltcup Tiszaújváros DNF
26. September 2009 Europacup Mar Menor 11
11. April 2010 Dextro-Energy-Weltmeisterschaftsserie Sydney DNF
27. Juni 2010 Premium-Asiencup Burabay 2
10. Juli 2010 Weltcup Holten 16
08. August 2010 Weltcup Tiszaújváros 23
21. August 2010 Elite-Sprint-Weltmeisterschaft Lausanne 39
08. September 2010 Dextro-Energy-Weltmeisterschaftsserie, Großes Finale Budapest 46
20. März 2011 Panamerica-Cup Santiago 6
27. März 2011 Premium-Panamerica-Cup Valparaiso 8
09. April 2011 Europacup Quarteira 7
08. Mai 2011 Weltcup Monterrey 23
18. Juni 2011 Dextro-Energy-Weltmeisterschaftsserie Kitzbühel 37
10. Juli 2011 Weltcup Edmonton 16
14. August 2011 Weltcup Tiszaújváros 14

BG = der Sponsor British Gas · DNF = Did not finish

Weblinks[Bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten]

  1. Carla Stampfli, Margit Vanek, Gaia Peron - Garmin Milano City Triathlon July 27 2010
  2. TCG79, zuletzt abgerufen am 11. April 2011 (Version vom 9. Mai 2012 im Internet Archive)
  3. Ranglisták
  4. Frank Wechsel: Team-Weltmeisterschaft. Deutschland holt Silber. In: Tri-Mag.de. 12. August 2007, abgerufen am 15. Mai 2014.
  5. Margit Vanek im Archiv der ITU auf Triathlon.org (englisch), abgerufen am 20. Mai 2014
  6. Diese Europameisterschaft fehlt in den Profile Pages, findet sich aber auf Alexandroupolis 2005 ETU Triathlon European Championship. Official results - Junior Women. 23. Juli 2005, abgerufen am 14. Mai 2014 (PDF, 488 KB).