Margot und die Hochzeit

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Vollständige Handlung

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Filmdaten
Deutscher Titel Margot und die Hochzeit
Originaltitel Margot at the Wedding
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 2007
Länge ca. 92 Minuten
Stab
Regie Noah Baumbach
Drehbuch Noah Baumbach
Produktion Scott Rudin
Kamera Harris Savides
Schnitt Carol Littleton
Besetzung

Margot und die Hochzeit ist eine US-amerikanische Filmkomödie aus dem Jahr 2007. Regie führte Noah Baumbach, der auch das Drehbuch schrieb.

Handlung[Bearbeiten]

Die Schriftstellerin Margot ist mit Jim verheiratet und hat einen elfjährigen Sohn, Claude. Sie besucht ihre Schwester Pauline, die in Kürze den Künstler Malcolm heiraten soll. Margot akzeptiert die Wahl ihrer Schwester nicht, was zu Spannungen zwischen den Frauen führt.

Margot besteht darauf, dass ihr Mann zur Hochzeit nicht kommt. Sie trifft in einem Buchladen ihren Ex-Freund Dick, der eine Tochter im Teenageralter hat.

Kritiken[Bearbeiten]

Todd McCarthy schrieb in der Zeitschrift Variety vom 10. September 2007, der Film zeige Familienneurosen und schlechte Verhaltensmuster, mit denen sich eher ein Therapeut als Noah Baumbach beschäftigen sollte. Der Film wirke eher wie eine „Ansammlung der faszinierenden Szenen“ als wie ein voll durchdachtes und ausgereiftes Drama.[1]

Michael Rechtshaffen schrieb in der Zeitschrift The Hollywood Reporter vom 1. September 2007, der Film sei eine „ausgezeichnet gespielte“ Tragikomödie. Die Darstellungen von Nicole Kidman und Jennifer Jason Leigh würden zu den besten Arbeiten der Schauspielerinnen gehören. Baumbach habe ein komödiantisches Gespür, welches zu den „am meisten originellen und bewegenden“ in der Branche gehöre.[2]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Nicole Kidman und der Film als Beste Komödie wurden im Jahr 2007 für den Satellite Award nominiert. Jennifer Jason Leigh wurde 2007 für den Chicago Film Critics Association Award nominiert. Das Schauspielerensemble und der Film als Bester Film wurden 2007 für den Gotham Award nominiert.

Jennifer Jason Leigh erhielt eine Nominierung bei den Independent Spirit Awards 2008 in der Kategorie Beste Nebendarstellerin. Sie erhielt 2008 einen Preis des Peñíscola Comedy Film Festivals, auf dem außerdem Noah Baumbach für Beste Regie ausgezeichnet wurde.

Hintergründe[Bearbeiten]

Der Film wurde in New York City und auf Long Island gedreht.[3] Seine Produktionskosten betrugen schätzungsweise 10 Millionen US-Dollar.[4] Der Film hatte seine Weltpremiere am 31. August 2007 auf dem Telluride Film Festival. Am 11. September 2007 wurde er auf dem Toronto International Film Festival 2007 vorgeführt.[5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Filmkritik von Todd McCarthy, abgerufen am 9. Oktober 2007
  2. Filmkritik von Michael Rechtshaffen, abgerufen am 9. Oktober 2007 (Version vom 25. Mai 2008 im Internet Archive)
  3. Filming locations für Margot at the Wedding, abgerufen am 9. Oktober 2007
  4. Box office / business für Margot at the Wedding, abgerufen am 9. Oktober 2007
  5. Premierendaten für Margot at the Wedding, abgerufen am 9. Oktober 2007