Mariánská Týnice

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Propstei Mariánská Týnice
Mariánská Týnice
Mariánská Týnice
Lage TschechienTschechien Tschechien
Koordinaten: 49° 59′ N, 13° 28′ O49.98527777777813.462777777778Koordinaten: 49° 59′ 7″ N, 13° 27′ 46″ O
Gründungsjahr 17. Jahrhundert
Jahr der Auflösung/
Aufhebung
1785
Mutterkloster Kloster Plasy

Die Propstei und Wallfahrtskirche Mariánská Týnice (deutsch Maria Teinitz) befindet sich in Mariánský Týnec bei Kralovice in Tschechien.

Der Ort wurde bereits im 13. Jahrhundert besiedelt. Der Abt des Zisterzienserklosters in Plasy Andreas Troyer (1648-1699) gründete am Ende des 17. Jahrhunderts die Propstei. 1711 legte der Abt Eugen Tyttl den Grundstein der Wallfahrtskirche Mariä Verkündigung, die von Santini-Aichel entworfen wurde. Die Kirche erinnert im Grundriss an die Form des griechischen gleicharmigen Kreuzes mit einem zentralen quadratischen Raum. Nach der Auflösung des Klosters Plasy (1785) im Zuge der Josephinischen Reformen wurde die Propstei vom Religiösen Fonds verwaltet. 1826 kam sie in den Besitz der Familie Metternich.

Heute befinden sich hier das Museum und die Gemäldegalerie der nördlichen Pilsener Region mit Dauerausstellungen und ethnographischen und kunsthistorischen Sammlungen.

Weblinks[Bearbeiten]