Maria-Magdalena-Kirche

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt die Kirchen der biblischen Maria Magdalena, zu denen Anderer siehe in Heilige Maria Magdalena.

Maria-Magdalena-Kirche, Magdalenenkirche, St. Magdalena sind nach der hl. Maria Magdalena benannte Kirchen. Patrozinium ist 22. Juli.

In anderen Sprachen:

französisch Sainte Marie-Madeleine; italienisch Santa [Maria] Maddalena; polnisch św. [Marii] Magdaleny; tschechisch Svatá [Máří] Magdaléna; russisch Храм Святой Марии Магдалины

Kirchen[Bearbeiten]

Dänemark[Bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten]

Frankreich[Bearbeiten]

Israel[Bearbeiten]

Italien[Bearbeiten]

Niederlande[Bearbeiten]

Österreich[Bearbeiten]

Kärnten
Niederösterreich
Oberösterreich
Salzburg
  • Pfarrkirche hl. Maria Magdalena in Kuchl[7]
Steiermark
Tirol

Polen[Bearbeiten]

Schweiz[Bearbeiten]

Tschechien[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Maria-Magdalenen-Kirchen – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

f1Georeferenzierung Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM, Google oder Bing

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kirche der Hl. Maria Magdalena in Darmstadt, darmstadt.russian-church.de
  2. Kirche der Hl. Maria Magdalena in Weimar, rok-weimar.de
  3. Chiesa di S. Maria Maddalena, visittrentino.it
  4. Santa Maria Maddalena ai Malsani, diocesiprato.it; →it:Oratorio di Santa Maria Maddalena dei Malsani
  5. commons:Category:Unterdürnbach Pfarrkirche
  6. commons:Category:Saint Mary Magdalene parish church in Oepping
  7. commons:Category:Pfarrkirche Kuchl