Maria Emo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Maria Emo (* 8. Juni 1936 in Berlin) ist eine österreichische Schauspielerin.

Leben[Bearbeiten]

Die Tochter des Filmregisseurs E. W. Emo und der Schauspielerin Anita Dorris erhielt ihre künstlerische Ausbildung 1952 bis 1954 am Max-Reinhardt-Seminar in Wien. Sie spielte jugendliche Liebhaberinnen am Theater in der Josefstadt und am Wiener Volkstheater. Später war die blonde Schönheit eine gefragte Gastschauspielerin als Interpretin von klassischen Stücken an verschiedenen Bühnen in Europa und Südamerika. Bei den Salzburger Festspielen wirkte sie 1963 in der Rolle der „Buhlschaft“ mit.

Im Kino waren Maria Emos Auftritte relativ selten. Sie erhielt Hauptrollen in den Literaturverfilmungen Bel Ami (nach Guy de Maupassant), Das Mädchen vom Moorhof (nach Selma Lagerlöf) und Herr Puntila und sein Knecht Matti (nach Bertolt Brecht). In der amerikanischen Produktion Hitler übernahm sie die Rolle der Eva Braun. In späteren Jahren war sie auch in Fernsehspielen und Serien zu sehen.

Maria Emo lebt in Hamburg und arbeitet als Professorin für Schauspiel an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg.

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]