Maria von Griechenland und Dänemark

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Hochzeitsbild, 30. April 1900

Prinzessin Maria von Griechenland und Dänemark (* 20. Februarjul./ 3. März 1876greg. in Athen; † 14. Dezember 1940 in Athen) war ein Mitglied aus dem Haus Holstein-Sonderburg-Glücksburg und war durch Heirat Großfürstin Maria Georgijewna Romanow.

Leben[Bearbeiten]

Maria war die Tochter des griechischen Königs Georg I. (1845–1913) und seiner Gattin Großfürstin Olga Konstantinowna Romanowa (1851–1926), Tochter des Großfürsten Konstantin Nikolajewitsch Romanow und Prinzessin Alexandra von Sachsen-Altenburg. Sowie Schwester des späteren Königs Konstantin I. von Griechenland.

Am 30. April 1900 heiratete Prinzessin Maria von Griechenland und Dänemark auf Korfu Großfürst Georgi Michailowitsch Romanow (1863–1919), Sohn des Großfürst Michael Nikolajewitsch Romanow und seiner Ehefrau Prinzessin Cäcilie von Baden. Aus der Ehe gingen zwei Töchter, Nina Georgijewna (1901–1974) und Xenia Georgijewna (1903–1965), hervor. Ihr Mann wurde 1919 von den Bolschewiken ermordet.

In zweiter Ehe, heiratete Großfürstin Maria am 16. Dezember 1922 in Wiesbaden den griechischen Admiral Perikles Ioannidis (1881–1965). Die Ehe blieb kinderlos.

Weblinks[Bearbeiten]